Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben

The Foreigner (2017) - Jackie Chan, Pierce Brosnan

Diskutiere über asiatische Filme, Darsteller oder alles andere, das den Asien-Film-Fan interessiert.

Re: The Foreigner (2017) - Jackie Chan, Pierce Brosnan

Beitragvon Mic am Mi, 06.12.2017, 23:09

(...)Der zugrundeliegende Roman als der eigentlich 1te Band der dreiteiligen sogenannten "Mike Cramer" - Reihe (vor "The Double Tap" und "The Long Shot"), in der die Titelfigur des SAS Sergeant Cramer allerdings erst recht spät in die 320 Seiten Handlung einsteigt (und im Film gar nicht vorhanden ist), bietet sich von der Geschichte trotz der zeitlichen Einordnung auch Anfang der Neunziger dennoch für die Verfilmung auf jeden Fall an. So ist die IRA-Problematik im Buch zwar mit entscheidendes Umfeld und auch die traumatischen Vorerfahrungen des 'Chinaman' aus den Erlebnissen des Vietnamkrieges und dort als Spielball der Mächte ist im Text ausführlicher behandelt und entsprechend erörtert, kann aber natürlich auf die heutigen Verhältnisse abgeändert oder gar auch gekürzt werden, ohne das daraus existenzieller Verlust für die (sowieso recht rudimentäre, auf das Notwendige reduzierte) Dramaturgie entsteht. Dass der Titel 'Chinaman' dort deswegen gewählt wurde, da der Vietnamese Nguyen von allen Anderen ständig als Chinese angesehen und so angesprochen wird, erfährt durch die hiesige Besetzung mit dem Chinesen Chan als Vietnamese (bzw. als Chinese mit vom Buch abweichenden vietnamesischen Namen) gar noch zusätzliche Ironie.

Zudem ist im Buch selber die Handlung fast 'komplizierter', ausführlicher und weniger stringent gehandhabt und mit unnötigen oder im Grunde unnötig detailliert beschriebenen Personen und Rückblenden auch angefüllt, was letztlich sowieso weniger interessiert. Und hier zwei, drei flott-effektvollen Nahkämpfen auf engen Raum, u.a. einer rabiaten Rauferei in einem kleinzelligen, fünfetagigen Bed & Breakfast, einer Zwei-Mann-Konfrontation auf einer Waldlichtung und der gleichso erfreulich bodenständigen Aufräumarbeit in einem Londoner Loft, und dies unter Aufsicht eines englisches Stuntteams und ohne viel Schnickschnack und unpassend spielerischen Mätzchen weicht.("...by the time we’d gotten to that sequence, we’d already established who Quan was, what the limitations were. We couldn’t go out and suddenly do backflips.") Ansonsten richtet man sich von den beiden gegenüber stehenden Kontrahenten und die gesamte zeitliche Entwicklung schon an die Vorlage, auch das erste Attentat mit verheerenden zivilen Folgen und ohne Vorwarnung ist direkt übernommen und erweckt das Geschriebene (und die Reminiszenzen an bspw. das Harrods - Attentat) so durchaus stimmig für den Neuling und den Leser gleichermaßen zum Leben. Zudem ist durch die Verzögerung der Produktion die gesellschaftliche Veränderung von dem damalig lokal begrenzten Terror auf die heutigen weitreichen und globalen Angriffe erweitert – das Filmen des explodierenden Doppeldeckerbusses auf der Lambeth Bridge hat die Leute unangenehm an die islamistischen Selbstmordattentate auf den öffentlichen Nahverkehr der Stadt im Juli 2005 erinnert –; demnach ein Plot aus gleichermaßen grauer Vorzeit, nicht immer, sondern wieder aktuell, wobei die momentane Position Großbritanniens innerhalb der Welt und außerhalb der Europäischen Union, wenn auch mittendrin im globalen politischen Schlamassel und mitten in der Phase der Veränderung als Kontext der Narration so durchaus von wachsenden Interesse ist.

Im Grunde ist die jeweilige Ergänzung von den Buchstaben und Sätzen zu den Bildern und vice versa und das Nutzen der vorhandenen Stärken sowie der Erinnerungen von so unterschiedlichen Thriller-Vertretern wie Edge of Darkness (2010), Collateral Damage (2002), und dem B-Picture Search and Destroy (1979) trotz des moderaten Budgets von 35 Mio USD. jeweils perfekt. Darstellerisch ist das Prozedere dabei trotz der Starbesetzung und seiner überaus interessanten (Gimmick)Paarung aufgrund auch ungewöhnlicher Verteilung gegen die Gewohnheiten getreu dessen auch anfangs eher 'schlecht', d.h. durchaus gewöhnungsbedürftig umgesetzt; Chan wird in seinem Leben nicht mehr zum Schauspieler, funktioniert als schweigsamer Rächer aber umso besser, und Brosnan drückt beizeiten recht mit einem ungewohnt eingefärbten Akzent auf, dominiert aber bald jede seiner Szenen. Zudem ist die Wahl der Nebendarsteller mehr als adäquat und werden dort auch einige kleinere Feinheiten gesetzt.

    7/10
https://ssl.ofdb.de/review/302066,736232,The-Foreigner

Bild
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6587
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0


Werbung
 

Re: The Foreigner (2017) - Jackie Chan, Pierce Brosnan

Beitragvon babs-jc am Do, 07.12.2017, 5:57

Huhu mic, wo hast du den gesehen? Bin jetzt richtig neugierig geworden!

:cheers: babs
If you think you are too small to make a difference - try sleeping with a mosquito.

http://www.intervocative.com/dvdcollection.aspx/babs-jc

Bild
Benutzeravatar
babs-jc
Asia Maniac
 
Beiträge: 2636
Registriert: Di, 16.07.2002, 0:01
Wohnort: Frankfurt Main
Feedback: 0|0|0

Re: The Foreigner (2017) - Jackie Chan, Pierce Brosnan

Beitragvon Sylvio Constabel am Di, 12.12.2017, 2:51

Als ob Du noch Filme schaust.
Meine CDs
DJBildSTEWIE In Da House!!!
Bild
MEINE SILBERLINGE
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Asia Maniac
 
Beiträge: 12310
Registriert: Sa, 05.05.2001, 0:01
Wohnort: Peking, China
Filme bewertet: 6
Filme rezensiert: 3
Feedback: 10|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: The Foreigner (2017) - Jackie Chan, Pierce Brosnan

Beitragvon babs-jc am Di, 12.12.2017, 8:48

Pfffffffff :mrgreen:
If you think you are too small to make a difference - try sleeping with a mosquito.

http://www.intervocative.com/dvdcollection.aspx/babs-jc

Bild
Benutzeravatar
babs-jc
Asia Maniac
 
Beiträge: 2636
Registriert: Di, 16.07.2002, 0:01
Wohnort: Frankfurt Main
Feedback: 0|0|0

Vorherige

Zurück zu Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

FORUM-SUCHE

RSS-Feed abonnieren
AKTUELLE VÖ

Horrorfilme

Unterstütze uns mit einem Kauf bei diesen Onlineshops

Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Text & Webdesign © 1996-2018 asianfilmweb.de. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Impressum | Datenschutz