Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben

Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Alles nicht Asien-Film-betreffendes hier rein. Hier darf getratscht werden wie man möchte. Der Kaffee wird schon gekocht...

Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon Zhang Liao am Do, 04.05.2017, 15:27

Mittlerweile bin ich ja doch am Grübeln, wie es wohl mit der Haltbarkeit von DVDs, VCDs und auch CDs aussieht. Angesichts der Menge an Material wäre es nun schon etwas unerfreulich, wenn die Scheiben irgendwann reihenweise nur noch als wertlose moderne Bi-Scheiben zu gebrauchen wären.
Problem in meinem Fall ist ja auch, dass aufgrund der Menge natürlich viele Filme jahrelang ungesehen rumliegen. Heißt, man hat praktisch null Überblick und mit etwas Pech gehen die Scheiben eben unbemerkt in Serie defekt.
Ich selbst hatte bisher zwar noch keine Probleme und es laufen sogar ordentlich verkratzte 15 Jahre alte Scheiben, aber das muss ja nix heißen. Vor allem, wenn es eher wie in einem Filmarchiv aussieht und man sich eigentlich die Frage stellen müsste, ob die Teile die nächsten 50 Jahre lagerfähig wären bzw. sein sollen.

Ich stelle mir die Frage auch deshalb, weil man natürlich die ganzen Shaw Filme in der Box bekommen könnte und der Einzelverkauf der IVL Auflagen doch recht gut Geld bringen würde. Wobei mich aber ein Verkauf ehrlich gesagt dann trotzdem schmerzen würde. Die ZiiEagle Box wird zwar auch nicht ewig haltbar sein, aber es erscheint als das geringere Risiko.
Na ja und die ganzen Mei Ah/Universe VCDs könnte man doch einfach auf Festplatte ziehen, oder nicht? Bin technisch aber eine Katastrophe, daher keinen wirklichen Plan. Muss ja aber wohl gehen, wenn diese Filme oft auch auf youtube auftauchen.

Gibt es bezüglich der Haltbarkeit irgendwelche Erfahrungswerte (eigene oder externe)?
Denn was ich so lese, geht die Einschätzung von ''Schon 10 Jahre alt? Oh weh.'' bis ''Da werden sich deine Enkel aber freuen...sofern sie noch ein Abspielgerät bekommen.''
Zhang Liao
Master
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein


Werbung
 

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon vampir69 am Fr, 05.05.2017, 7:26

Ich hab da auch erst letztens was drüber gelesen udn daher mal vor allem meine älteren DVDs gecheckt, die schon ca. 15 Jahre alt sind. Handelt sich dabei vor allem noch um alte, deutsche Anime-DVDs, die ich nicht auf Blu-ray upgraden konnte da es an Alternativen mangelt.
Bei denen ist mir jetzt(außer Innenringrissen durch die stramme Halterung) nichts aufgefallen. Die laufen auch alle noch.

Auch bei meinen CDs hab ich mir die älteren Exemplare(ab 1993) mal angesehen und bisher nix festgestellt. Natürlich macht man sich da schon ab und an Sorgen, dass gerade irgendwelche Sammlerstücke vergammeln, aber klopfen wir mal auf Holz!

Jüngst gibt es ja sogar schon Probleme mit Blu-rays(oft von den großen Majorlabels), die wohl nicht mehr abspielbar sind.
Eine digitale Variante ist für mich aber bisher auch keine Lösung. Da ist man noch auf zu viele andere Faktoren angewiesen, dass ich da ruhigen Gewissens mit dem Kauf physischer Medien aufhören würde.
Mein Blog über Filme, Games, Comics und andere schöne Dinge

https://frankonianzombie.wordpress.com/
Benutzeravatar
vampir69
Asia Maniac
 
Beiträge: 4796
Registriert: Fr, 16.04.2004, 18:04
Wohnort: Unterfranken
Filme bewertet: 6
Feedback: 31|0|0
Mein Marktplatz: Ja

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon Zhang Liao am Fr, 05.05.2017, 14:19

Es gab doch vor längerer Zeit sogar Berichte, wonach manche großen Labels im Westen sogar Bruchstellen in neuere Scheiben eingebaut haben, dass sie dann auch wirklich in sehr kurzer Zeit verrecken.
Das sehe ich bei den Asien Labels zwar nicht, aber billig zusammengeballert ist da schon so Einiges. Die wunderbare Welt der Schlieren und so...

So richtig damit anfreunden kann ich mich momentan auch noch nicht, alles auf den PC zu laden. Wäre halt schon eine Umstellung und kann den Sammeltick dann nicht mehr so recht befriedigen, wenn man das Ergebnis nicht im Regal sieht.
Andererseits sollten die Daten auf PC doch aber eigentlich unbegrenzt haltbar sein, oder? Klar, die Festplatte müsste irgendwann wohl mal ausgetauscht werden. Das geschah aber schon 2-3 Mal und jedes Mal wurden die alten Daten gespeichert und auf die neue Festplatte übertragen.

Bei den Shaws könnte die Mühe durch die ZiiEagle Box erspart bleiben, zumal mal hier ja auch noch anders als bei den VCDs den Kopierschutz in den Griff bekommen müsste. (dass man die IVL Scheiben aber auf DVD-R ziehen kann, weiß ich jedoch)
Wahrscheinlich würde ich dann aber irgendwann dazu tendieren noch eine ZiiEagle Ersatzbox zu kaufen, denn man weiß ja nie.
Wie gesagt, das Problem ist doch eigentlich, dass mit der zunehmenden Größe der Sammlung die meisten Filme im Grunde nur noch eingelagert sind. Heißt, sie haben fast eher einen dekorativen Charakter. Und für das gelegentliche Ansehen würde diese ZiiEagle Box eigentlich reichen.

Generell wird es bei den Filmen wohl auf eine zentrale Frage hinauslaufen: Will ich die Lagerung einfach fortführen und hoffen, dass auch in 10 oder mehr Jahren alles Ok ist? Oder eben das Risiko zumindest minimieren, indem ich erstmal einen Teil verkaufe? (für die Shaws würde ich wohl auch das meiste Geld bekommen)
Bei näherer Betrachtung könnte sich aber doch sogar ein weiteres Problem ergeben, wenn man die Sachen erst in 20 oder 30 Jahren verkaufen würde: Die Fanszene für die alten Filme scheint ja doch ziemlich abzunehmen, daher könnte der Absatzmarkt zunehmend überschaubar werden und damit auch der erzielbare Preis.

Bei CDs ist die Sache eigentlich wesentlich einfacher: Ich hab mir seit Jahren keine CD mehr gekauft, da man ja alles im Netz bekommt. Daher würde ich die CDs wohl auch alle verramschen. Problem hier ist nur, dass ich früher (90er) nicht gerade extrem vorsichtig mit den Scheiben umgegangen bin und teilweise die Teile sehr stark verkratzt sind. (laufen zwar noch, soweit ich weiß, aber sind eben keine Sammlerstücke mehr)
Zhang Liao
Master
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon MPAA am Fr, 05.05.2017, 16:40

Ich werde altmodisch weiter sammeln. Auf Notebook laden kommt für mich nicht in Frage, wüsste auch nicht wie. Denke einfach positiv dasss die Sachen halten.
http://reviews-ch-vu.blogspot.ch/

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon
MPAA
Asia Maniac
 
Beiträge: 2450
Registriert: Sa, 02.06.2007, 10:33
Wohnort: Schweiz
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon bewitched240 am Sa, 06.05.2017, 1:32

CDs, DVDs, BDs.
Was anderes kommt mir nicht ins Haus. Hab im Auto auch 'nen CD-Player. Die CD aus der Hülle nehmen, einlegen und auf die ersten Klänge warten ... wunderschön. Gehört für mich einfach dazu.
Meine CDs aus Mitte/Ende Achtiger laufen alle noch. Hatte noch keinen Ausfall.
Benutzeravatar
bewitched240
Asia Maniac
 
Beiträge: 2959
Registriert: Di, 06.01.2004, 18:58
Wohnort: Frankfurt
Feedback: 6|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon MPAA am Sa, 06.05.2017, 8:17

Zhang Liao:

Die Shaw DVDs/VCDs würde ich behalten, auch wenn du eine Ziieagle kaufst. Weil doof falls Box Mal nicht mehr geht und dann hast du nichts mehr...
http://reviews-ch-vu.blogspot.ch/

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon
MPAA
Asia Maniac
 
Beiträge: 2450
Registriert: Sa, 02.06.2007, 10:33
Wohnort: Schweiz
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon Zhang Liao am Sa, 06.05.2017, 12:10

Hm,

eine gute und einfache Möglichkeit Filme auf den PC zu bringen, ist wohl der VLC Media Player. Da lässt man den Film laufen und drückt einfach auf Aufnahme. Anschließend könnte man den Film mit einem anderen Programm auf DVD-R ziehen.
Hab ich aber auch noch nicht probiert. Angesichts der Datenmenge wäre dieses Vorgehen aber auch schwer zeitintensiv und zudem derart speicherbelastend, dass ich wohl eine externe Festplatte bräuchte. Die Methode wäre deshalb vielleicht eher was für Lieblingsfilme...also 550 Shaws. :mrgreen:
Eigentlich halten Festplatten ja wohl sogar kürzer als DVDs und Co. (um 10 Jahre?) Ich denke mir aber einfach, dass man die Daten auf Festplatte doch irgendwie noch übertragen/retten kann, wenn ein Defekt auftritt. Bei den Scheiben geht das dann wohl nicht mehr, wenn sie sich zersetzt haben.

Die Haltbarkeit der ZiiEagle ist natürlich auch so eine Sache, denn da gibt es überhaupt keine langfristigen Erfahrungswerte. (na ja, bei DVD ja eigentlich auch nicht, daher auch der Raum für all die ausschweifenden Spekulationen)
Es gibt aber doch eine Menge an Filmen auf der Box, welche man Einzeln nur auf DVD-R bekommen könnte und die sollen am wenigsten haltbar sein von allen Medien. Dazu käme dann noch der Preis für jede DVD-R und wenn am es hochrechnet, wäre die Box das Risiko für ein paar Hundert wert. (die Technik mit dem Aufnehmen sollte ich deshalb vielleicht zuerst mal an diesen Brandsätzen testen)

Ich selbst bin ja auch ein Muffel der Moderne und bevorzuge die klassischen Techniken. Aber es scheint als müsse man sich irgendwann zumindest etwas anpassen.

Edit: Ich könnte natürlich auch manche Filme nach Übertragung auf den Computer auf youtube hochladen. (bin da aber noch nicht mal registriert bis jetzt) Würde den Speicher auf dem Computer sparen. Bei etlichen Filmen wäre das vom Copyright wohl kein Problem. (wobei ich mal las, dass selbst beim Hochladen kopiergeschützter Inhalte rechtlich bisher nix passiert ist - man findet ja auch dort etliche IVL Fassungen)
Zhang Liao
Master
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon Mic am So, 07.05.2017, 19:03

Schönes und gleichzeitig leidiges Thema. Mir ist die ominöse Zahl von 10-15 Jahren Haltbarkeit auch in Erinnerung, kann ich allerdings weder bestätigen noch ausschließen und ist zudem ja noch von vielerlei Faktoren wie Haltung, Nutzung, Produktionsfirma etc. abhängig. Ich selber bin mittlerweile sicherheitshalber dazu übergegangen, a) von seltenen oder mir persönlich wichtigen Filmen eine Sicherheitskopie tatsächlich auf Festplatte zu ziehen oder b) wenn vorhanden, auch eine Mp4-datei von besagten Film (von bspw. Youtube) herunter zu laden; wobei ich dazu sagen muss, dass ich schon seit längeren privat regelmäßig den Laptop als Abspielmedium nutze und sich dies dann natürlich anbietet. Ich schone quasi das Original und hab im Notfall zumindest eine Abspieldatei. Ein alleiniges 'Sichern' meiner Filme durch Hochladen auf Youtube würde ich tunlichst sein lassen.

Wenn schon das Original komplett 'hakt', versuch ich ein zweites Exemplar heranzubekommen, Philip Kos Payment in Blood [ 2000 ] hab ich bestimmt 2-3x als HK DVD, bis ich gemerkt habe, dass immer die gleiche Stelle 'spinnt' und mir die NL DVD besorgt habe. Das ist aber auch je nach Priorität geschuldet, Chin Siu-hos Circle of Friends [ 1998 ] bspw. hab ich mir trotz Wissens um einen Fehler noch nicht erneut gekauft.

Falls eine VCD zwischendurch mal die Klötzchenbildung aufweist und dies nur für Sekunden ist und eben nicht durch sorgfältige Reinigung zu beseitigen ist, seh ich inzwischen auch gnädig drüber hinweg.

Am Schlauesten (für den Geldbeutel und die Nerven) wäre m.M.n. tatsächlich wohl das Digitalisieren und Verkaufen der analogen Medien. Als und für den Sammler ist das natürlich ein unmögliches Ding.
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6471
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon Zhang Liao am So, 07.05.2017, 19:42

Na ja, das mit der Spanne von 10-15 Jahren kann man doch aber fast schon ausschließen. Die Shaws kamen z.B. zwischen 2002 und 2007 raus und laufen soweit alle noch. Die ganzen VCDs sind oftmals noch älter und auch da gab es keine Probleme.
Vielleicht aber nach 20 Jahren? Oder 25? Oder gar nicht? Ist halt irgendwo eine blöde Ungewissheit.
Grundproblem sehe ich neben dem Verlust des Materials aber auch in den Verkaufswerten einiger Filme. Wäre eben Mist, wenn eine Scheibe kaputt geht, für die man 100 Euro hätte bekommen können. Und da gibt es gerade bei IVL eben doch einige Exemplare.
Allerdings scheinen die Shaw Filme qualitativ recht gut gemacht worden zu sein.

Ich glaube nämlich schon, dass die größte Gefahr eher in einem Zersetzungsprozess innerhalb der Scheibe besteht, welchen man nicht beeinflussen kann (da zeitlich bedingt) und weniger durch äußere Faktoren. Klar, man sollte die DVD nicht in der Mittagssonne aufs Fensterbrett legen und auch besser nicht in der Gefriertruhe vergessen.
Wenn ich mir aber diese ganzen Scheiben ansehe, die trotzdem problemlos laufen trotz all der Kratzer und Abdrücke, komme ich zu dem Schluss, dass eine Scheibe schon recht robust ist gegen Einflüsse von außen.

Thema Klötzchenbildung/Einfrieren: Gab/gibt es, aber nur bei ein paar dieser billig gepressten Festland-DVCDs. Gibt aber eine einfache Lösung: Aufpolieren lassen. Hab ich versuchsweise bei einer DVCD machen lassen und die lief dann wieder fehlerfrei.
Durch die Möglichkeit des maschinellen Aufpolierens kann man anscheinend manche negativen Umwelteinflüsse wieder reparieren. Sollte man nur aufpassen, dass es professionell gemacht wird, ansonsten könnte man das Spülmittel in den Innenring bekommen, was evtl. zu einem Bruch von diesem nach einiger Zeit führen könnte.

Youtube ist keine gute Idee? Weshalb? Weil man Pech haben könnte und der Account oder der Film gelöscht wird und man dann nix mehr hat, wenn die DVD bereits verscherbelt wurde?
Oder geht es dir primär und den juristischen Aspekt? Ich denke mal, dass man das Risiko minimieren kann, wenn man diese ganzen eher unbekannten, abgeranzten Filme hochlädt, welche es teilweise gar nicht auf Scheibe gibt oder höchstens als Bootleg.
Habe ja auch einige Tapes von Filmen, die es nicht auf Scheibe gibt und die VHS Firmen dürften zum größten Teil auch nicht mehr existieren. Da sehe ich nicht, wer sich da beschweren sollte. Liefe dann aber eben alles nach dem Schema: Kein Kläger in Sicht? Dann kann ich ja mal. Restrisiko bliebe natürlich.

Stimmt, scheint wohl das Problem des klassischen Sammlers zu sein, dass die Trennung von den physischen Medien, die man über Jahre angesammelt hat und wo man tief in Erinnerungen schwelgt, schon in Gedanken schwerste Schmerzen verursacht und man sich den Kram dann lieber defekt in den Sarg legen lassen würde. Elende Nostalgie. :mrgreen:
Zhang Liao
Master
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon Mic am So, 07.05.2017, 19:50

Vieles hab ich sowieso auf 2-3 Medien, also VHS, VCD und DVD; da schau ich jetzt nicht ständig nach, was davon noch funktioniert oder nicht. Früher hätte ich da auch anders reagiert; ich kann mich noch gut dran erinnern, als ich von der Golden Nightmare VCD mal das Cover verloren habe, da mir der Reiserucksack während des Nachhetzens eines Zuges im Berliner Hbf aufging und die Packung u.a. raus- und das Cover auf die Gleisen und unter den Zug fiel. Ich hab schon überlegt gehabt, hinter her zu springen. Und Da hab ich noch Monate später nachgetrauert. Aber wenn jetzt mal etwas kaputt geht: ist das wohl halt so.

Die ganzen Filipino-Heuler auf Youtube wurden schon mehrfach komplett und auf einmal über Nacht gelöscht; ich kann mir nicht vorstellen, daß dort die Rechtelage anders ist als bei HK-Filmen gleichen Zeitraums. Ich täte es deswegen schon nicht hochladen, um evtl Ärger zu vermeiden, um zu vermeiden, dass nicht die gesamte Sammlung plötzlich futsch ist und ehrlich gesagt bin ich auch zu sehr Egoist, um meine Erwerbe für lau an Andere zu verschleudern. Da steckt ja doch Arbeit, Zeit und Geld drin und der Nächste drückt dann nur auf "Download".
Benutzeravatar
Mic
Asia Maniac
 
Beiträge: 6471
Registriert: Mo, 24.07.2000, 0:01
Filme bewertet: 1
Feedback: 14|0|0

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon Zhang Liao am Mo, 09.10.2017, 18:12

Mal ein kurzer Pflegetipp:

Wenn ein Film verpixelt ist oder generell Störungen aufweist, kann man das Ganze recht gut mit Spülmittel beheben.
Dazu fixiert man am Besten den Innenring während der ganzen Behandlung mit einem Finger, damit das Zeug nicht reinlaufen kann.
Dann einfach nach einer kurzen Anfeuchtung der Scheibe mit lauwarmen Wasser das Spülmittel direkt aus der Flasche gleich auf die Disc auftragen und das auch recht dick. Dann kann man nämlich das Spülmittel mit dem Finger von innen nach außen wischen, ohne die Unterfläche direkt zu berühren.
Ich hatte anfangs noch zwei Mikrofasertücher benutzt (Eine zur Verteilung des Spülmittels; Eine zur späteren Trocknung), aber das erscheint zu umständlich.
Dann die in Spülmittel triefende Scheibe mit lauwarmen Wasser abspülen und die nassen Reste abtupfen.

Hab es z.B. so gemacht bei Sam the Iron Bridge, wo die erste Scheibe nach 30 Minuten erst anfing zu verpixeln und dann sogar völlig einfror.
Nach der Behandlung sah man nur noch 1-2 kurze Pixel (verschmerzbar, aber durch eine weitere Behandlung evtl. auch noch zu beheben) und der Film lief normal weiter.

PS: Nehme mit Freuden Spenden für diesen tollen Tipp entgegen. :mrgreen:
Zhang Liao
Master
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon Sylvio Constabel am Fr, 13.10.2017, 17:54

Dieser Tip ist seit der milchigen Scheiß-DVD von T1 bekannt. Dafür kriegste keine Kohle.
Meine CDs
DJBildSTEWIE In Da House!!!
Bild
MEINE SILBERLINGE
Benutzeravatar
Sylvio Constabel
Asia Maniac
 
Beiträge: 12231
Registriert: Sa, 05.05.2001, 0:01
Wohnort: Peking, China
Filme bewertet: 6
Filme rezensiert: 3
Feedback: 10|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon Zhang Liao am Fr, 13.10.2017, 19:35

Dass Spülmittel bei der Beseitigung dieser milchigen Spuren hilft, ist schon länger bekannt, das stimmt.
Aber es taugt eben auch zur Behebung von Defekten, die zur Verpixelung oder Einfrieren des Bilds führen.

Na, da kommt mir doch die Millionenidee: Ich nehm einfach herkömmliches Spülmittel und verkauf es als 'DVD Reinigungs- und Reparaturlösung'. Und nur 10 Mal so teuer wie im Supermarkt....ich bin ja nicht gierig. :twisted:
Da würde es doch bestimmt genug Deppen geben, die darauf anspringen. :cheers:
Zhang Liao
Master
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon MPAA am Fr, 13.10.2017, 22:12

Wo bleibt das Video der Durchführung auf youtube :mrgreen:
http://reviews-ch-vu.blogspot.ch/

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon
MPAA
Asia Maniac
 
Beiträge: 2450
Registriert: Sa, 02.06.2007, 10:33
Wohnort: Schweiz
Feedback: 0|0|0
Mein Marktplatz: Nein

Re: Haltbarkeit von DVD, VCD und CD

Beitragvon Zhang Liao am Sa, 04.11.2017, 17:52

Damit dann jeder meine meisterhafte Technik unentgeltlich kopieren kann?
Ne, ne, da kommt mir doch eine viel bessere Idee: Zu jeder Prise Spülmittel gibt es ein kurzes Anwendungsvideo dazu. So kann man den Preis dann herrlich weiter künstlich in die Höhe treiben. :twisted:
Würdest du dich hier evtl. als Vorführer zur Verfügung stellen? Dann könnte ich mich im Hintergrund aufs Abkassieren konzentrieren und du auf die Prügel, falls irgendjemand Beanstandungen hat. :twisted: :mrgreen:

Seit ich auf den Trick gestoßen bin, scheine ich aber irgendwie verflucht zu sein, denn plötzlich mehren sich Fälle von gebraucht gekauften Scheiben, die pixelig sind.

Zum Beispiel bei einer dieser hochwertigen DVDs von Video Asia. Keine 5 Minuten gelaufen und es gibt Störungen. Auch hier verschwanden die Probleme aber nach Anwendung.
Nun schon wieder eine weitere DVD, die ich aber noch nicht gereinigt getestet habe.
Zhang Liao
Master
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa, 03.08.2013, 0:56
Feedback: 2|0|0
Mein Marktplatz: Nein


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron

FORUM-SUCHE

RSS-Feed abonnieren
AKTUELLE VÖ

Horrorfilme

Unterstütze uns mit einem Kauf bei diesen Onlineshops

Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Text & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Alle Rechte vorbehalten. Kontakt | Impressum | Datenschutz