Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • 13 Beloved (TH 2006)
FILMETH • 13 BELOVED
13 BELOVED •

     THAILAND 2006

CAST & CREW
REGIE Chukiat Sakveerakul
DARSTELLERKrissada Terrence, Achita Wuthinounsurasit, Sarunyu Wongkrachang, Nattapong Arunnate, Alexander Rendel, Penpak Sirikul

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD 13 Beloved

HongkongKam & Ronson
 anamorph
 thai DD 5.1, kantonesisch DD 5.1
 englisch, chinesisch

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
114 Minuten

FILMINHALT
Der Angestellte Pusit steckt in argen Finanznöten. Er ist bis über beide Ohren verschuldet und da er in seiner Firma nicht mehr die gewünschten Umsätze erreicht, steht zu allem Überfluss auch noch eine Kündigung ins Haus. Die Lage scheint aussichtslos, doch da klingelt plötzlich Pusits Handy. Ein anonymer Anrufer meldet sich und schlägt dem verzweifelten Angestellten ein Spiel vor. Während er dabei von einer Kamera überwacht wird, muss er 13 Prüfungen bestehen, deren Schwierigkeitsgrad sich kontinuierlich erhöht. Die Übertragung des Spiels findet derweil auf einer Website im Internet statt. Pusits erste Aufgabe lautet eine Fliege zu töten und sie danach zu essen. Als Lohn wird ein Geldbetrag auf sein Konto überwiesen, der Hauptgewinn beträgt 100 Millionen Baht. Sollte Phuchit vor Beendigung aller 13 Prüfungen aufgeben, verliert er alles. Pusit lässt sich auf den Deal ein, damit beginnt für ihn ein ungeahnter Horrortrip...

FILMREZENSION VON ALEXANDER KOSCHNY
Die 13 Beloved zugrunde liegende Handlung ist nicht ganz neu, sie erinnert an David Finchers "The Game" und vor allem an deutschen Film "Das Millionenspiel", der damals in den 70ern seiner Zeit deutlich voraus war. Das, was damals noch Science Fiction zu sein schien, ist heute durch das Format der Reality Shows Realität und genau daraus entwickelt 13 Beloved seine eigene Brisanz. Das Thema ist topaktuell und wohl für jeden nachvollziehbar. Der sich in einer privaten Miesere befindende Pusit erhält eine ungeahnte Chance wird dadurch zum Spielball einer unterhaltungssüchtigen, voyeuristischen Gesellschaft, die keine Grenzen mehr zu kennen scheint. Die Aufgaben, die er zu bewältigen hat, bewegen sich am Rande des erträglichen. Immer wenn man glaubt, dass ein Limit erreicht wurde, wird noch eine Schippe draufgesetzt, bis Pusit schließlich, wenn auch unfreiwillig, zum Mörder wird... Doch so interessant die Story auch sein mag, es gibt diverse Probleme bei der Umsetzung des Konzepts. Zum einen wirkt der grelle Thai Humor zu beginn des Films unpassend uns störend, allerdings werden diese mehr oder weniger humoristischen Einschübe im Laufe des Films immer mehr reduziert. Viel mehr ins Gewicht fallen da schon die Logikschlaglöcher. Pusit hastet von einem Zufall zum nächsten. Das heißt, er bekommt eine Aufgabe gestellt, und als ob sie von jemanden bestellt wurden, kreuzen plötzlich Menschen seinen Weg, die dieser Aufgabe dienlich sind. Pusit soll jemanden verprügeln und wer läuft ihm rein zufällig auf der Straße entgegen? Der brutale Freund seiner Ex-Freundin. Pusit spannt eine Wäscheleine über die Straße... man ahnt schon, was passiert. Eine Motorradgang ist, auf der zuvor minutenlang nicht befahrenen Straße, natürlich nicht weit. Diese arg konstruierte Handlung schmälert die Glaubwürdigkeit des Films doch sehr. Zudem ist überhaupt nicht klar, wo sich die Kamera, die Pusit überwacht, bei diesen Zufallszenarien überhaupt befinden soll. Auch das Finale enttäuscht ein wenig, es wäre möglicherweise besser gewesen nicht zu erzählen, wer nun im Hintergrund die Fäden zieht, die Auflösung kann nämlich kaum befriedigen. Trotz dieser Schwächen bleibt 13 Beloved ein empfehlenswerter Film. Hauptdarsteller Krissida Terrence macht einen hervorragenden Job, gerade wenn man bedenkt, dass Thailand nicht unbedingt mit herausragenden Darstellern gesegnet ist. Längen gibt es keine, 13 Beloved ist von Anfang bis Ende ein sehr intensiver Film, der einen zudem dazu bringt, sich zu fragen, wie weit man selbst in einer ähnlichen Situation gehen würde. Etwas glaubwürdigere Szenarien und eine etwas ernsthaftere Grundstimmung hätten diesen Film ganz weit nach vorne katapultiert, doch auch so gehört 13 Beloved zum Besten, was Thailand in den letzten Jahren zu bieten hatte.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

5,3/10 bei 4 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN









Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz