Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Angel Of Vengeance (HK 1993)
FILMEHK • ANGEL OF VENGEANCE
ANGEL OF VENGEANCE

     HONG KONG 1993

CAST & CREW
REGIE Lau Chung-Pak
DARSTELLERYukari Oshima, Alex Fong Chung-Sun, Chiu Kan, Choh Boon-Foh, Chung Fat, Ho Pak-Kwong, Kim Lung, Law Yui, To Kwai-Fa, Tse Ming-Yin, Wong Do

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
90 Minuten

FILMINHALT
Nachdem ihr Vater bei einem Bandenkampf getötet und ihre Schwester entführt wurde, strebt Yukari Oshima nach Rache. Gleichzeitig schreibt eine Studentin an ihrem Examen über Prostitution und begibt sich heimlich ins Milieu... (Obwohl Frau Mum Puffbesitzerin ist. Man könnte ja einfach fragen!)

FILMREZENSION VON MICHAEL JOHNE
Hab ja schon viel Schlechtes/Langweiliges/Enttäuschendes in letzter Zeit gesehen (an "A Chinese Odysee" oder "Martial Angels" grad denk)... aber das hier... Was anfangs noch als zugegeben megabilliger, aber noch unterhaltsamer Actiontrash mit erfolglos versuchten Witzen begann, wurde spätestens nach einem Viertel mit jeder Szene mieser und dazu noch unappetitlicher und geschmackloser. Das Gute: Die paar Auftritte von Yukari Oshima veredelten irgendwie das Machwerk geringfügig. Das Schlechte: Alex Fong war genauso wenig zu sehen und letztlich auch nur unwesentlich besser als die anderen Chargen. Die zwei Goofs. Running Gag #1, wenn die beiden Typen die Tochter verfolgen und beobachten sollen. Dabei schleichen sie immer einen Meter Abstand hinterher, und wenn die Beschattete sich plötzlich umdreht, pfeifen sie und gucken in die Luft. Und die Tochter schreit sie ständig an, sie sollen abhauen/sie in Ruhe lassen. Das Ganze kam bestimmt fünfmal vor. Running Gag #2, dass beide Typen immer zusammen Mist bauen, aber nur einer jeweils eine Ohrfeige bekommt. War so funny! Lach immer noch. Der andere, eigentlich völlig unnütze Plot mit der Studentin. Und dann verkleidet die sich auch noch als Mann, um Einblicke ins Bordell zu bekommen. Jeder Blinde hat von 1000m Entfernung schon gesehen, dass das kein Typ war. Und dann will sie ihren Kumpel überreden, für sie Erfahrungen zu sammeln. Und als der sich ziert, macht sie ihn mit ganzen 0,33ml Bier willig/schwerst betrunken. Und dann noch die Oberbösin. Blind und scheinbar unbesiegbar (Musste komischerweise an Lau Ka-Leung bei ihr denken. Fragt nicht). Wird am Ende von einem Wasserschlauch abgelenkt. Grandiose Szene, hatten wir schon lange nicht mehr. Action: Martial Arts war sehr vereinzelt (3 Szenen?) und die äusserst langweiligen "Wire-Fu"-Einsätze am Ende enorm lachhaft. Kaufen. Uneingeschränkt empfohlen. Also beim besten Willen:



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

1,0/10 bei 1 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN






Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz