Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • The Assassin (HK 1993) • The Assassin - Töten ist sein Gesetz
FILMEHK • THE ASSASSIN
THE ASSASSIN

     aka THE ASSASSIN - TöTEN IST SEIN GESETZ
     HONG KONG 1993

CAST & CREW
REGIE Chung Siu-Hung
DARSTELLERZhang Feng-Yi, Rosamund Kwan, Max Mok Siu-Chung, Cheung Kwong-Bak, Ngai Tai-Wang

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
87 Minuten

FILMINHALT
China, Ming Dynastie: Der herrschende Diktator erschafft eine "Einrichtung", in der verurteilte Verbrecher "umerzogen" und zu seelenlosen Auftragskillern ausgebildet werden... Wie es der Zufall so will (?), wird der junge Po Ka gefangen genommen und eines Verbrechens angeklagt, dass er gar nicht begangen hat. Obendrein wird er dadurch von seiner Geliebten getrennt, die ein Kind von ihm erwartet... Po Ka wird, indem man ihm foltert und er an Wettkämpfen auf Leben und Tod teilnehmen muss, zu einer unbarmherzigen Killermaschine, die im Aufrag des Diktators tötet. Während eines solchen Auftrags trifft er auf seine Geliebte und sein Kind, welches er bisher noch nie gesehen hat. Unfähig seinen Auftrag auszuführen, setzt nun ein Sinneswandel bei ihm ein...

FILMREZENSION VON OLIVER PöTTGEN
Vor einiger Zeit bin ich vor diesem Film "gewarnt" worden, und nun ja, was soll ich sagen, die Warnung war mehr als gerechtfertigt... An diesem Film hat mir fast gar nichts gefallen, mit Ausnahme von Rosamund Kwan, aber auch nur deshalb, weil sie so verdammt hübsch ist, denn ihre Leistung in diesem Film fand ich auch enttäschend... Die Story bestand aus belanglos aneinander gereihten Szenen ohne Überleitung und Sinn. Fast die gesamte Optik des Films war, mit wenigen Ausnahmen, sehr düster gehalten... Diese Dunkelheit hat sich dann auch bei der Schauspielkunst fortgesetzt, denn diese war irgendwie nicht vorhanden, außerdem kannte ich, bis auf eben Rosamund Kwan, keinen der Darsteller... Das hätte ich ja alles noch ertragen können, wenn denn die Kampfszenen ordentlich gewesen wären. Waren sie aber nicht, die Schwertkampfszenen bestanden meist aus einem wilden Draufrumgehacke ohne jegliche Ästhetik oder gute Choreographie, ausserdem konnte ich in der Dunkelheit auch nicht allzu viel erkennen... Es grenzt an ein Wunder, dass ich nicht während des "Films" eingeschlafen bin... Aus meiner Sicht einer der schlechtesten HK-Filme, die ich jemals gesehen habe. Ach so, über die deutsche Synchro kann man wie immer den Mantel des Schweigens hüllen... Also: Ausser Rosamund Kwan nicht viel gewesen...



USER-REZENSION VON CHRISTIAN_ZEBE
Kenne nur die vor etlichen Jahren gesendete RTL II Fassung und die war definitiv gekürzt....
Ist aber ein netter Film,trotzdem

POSTER




USER-WERTUNGEN

7,3/10 bei 6 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.



Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz