Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • The Assassins (CN 2012)
FILMECNTHE ASSASSINS
THE ASSASSINS •

     CHINA 2012

CAST & CREW
REGIE Zhao Lin-Shan
DARSTELLERChow Yun-Fat, Liu Yi-Fei, Hiroshi Tamaki, Roy Cheung, Alec Su, Annie Yi, Ni Da-Hong, Nie Yuan, Yao Lu, Qiu Xin-Zhi, Qu Quan-Cheng, Pang King-Chi, Liu Jie-Yi, Zhang Zi-Mu
PRODUZENTZhao Xiao-Ding, Xu Lin, Li Qing-Hui
SCRIPT/BUCHWang Bin, Wang Hai-Lin
MUSIKShigeru Umebayashi

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY The Assassins

DeutschlandUniversal Pictures • FSK 16 •
 2,35:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1 MA, mandarin dts-HD 5.1 MA, englisch...
 deutsch, englisch, französisch, niederländisch
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDThe AssassinsDeutschlandUniversal Pictures 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
107 Minuten

USER-REZENSIONEN INSGESAMT: 2 • EIGENE REZENSION ERSTELLEN
USER-REZENSIONEN

Ich sehe den Film etwas positiver:

Eindringlich gespieltes Kapitel aus "Die Geschichte der Drei Reiche" - Mehr Kammerspiel als Schlachtenepos!

Luo Guanzhongs historischer Roman "Die Geschichte der Drei Reiche" aus der Zeit der Ming-Dynastie besitzt in China in etwa jenen Rang wie die Werke Shakespeares und Goethes im Westen: jedes Schulkind kennt ihn. Deshalb verwundert es nicht, dass sich in den vergangenen Jahrzehnten Dutzende Filmemacher in der VR China, aber auch in Hong Kong und Taiwan, an unterschiedlichsten Versionen des Stoffes versucht haben, bis hin zur Peking-Oper. Aufgrund des epischen Rahmens wurde meist jeweils nur ein Teil des Romans umgesetzt: Mal größere Stücke (zuletzt in John Woos knapp 5-stündigem RED CLIFF von 2008/09 - Vorsicht: Die internationale Fassung ist fast um die Hälfte gekürzt!), dann wieder einzelne Kapitel (THE THREE KINGDOMS: RESURRECTION OF THE DRAGON, 2008).

Ein großes Problem für westliche Zuschauer stellt die oft unüberschaubare Zahl handelnder Personen dar; man kann das mit dem russischen Epos "Krieg und Frieden" vergleichen. Weil das chinesische Publikum mit den historischen Charakteren jedoch bereits vertraut ist, verzichten viele Autoren und Regisseure auf eine Einführung - die bloße Namensnennung genügt den dortigen Zuschauern zur sofortigen Einordnung der Figuren in die Handlung. Hierzulande verwirrt das nur, und wie man aus diversen Kommentaren lesen kann werden manche Zuschauer dadurch so abgelenkt, dass sie die eigentlichen Qualitäten der Filme nicht richtig erkennen, geschweige denn genießen können.

Das ist im vorliegenden Fall besonders schade: Trotz einer Vielzahl von Figuren und Verstrickung dieser in verschiedene Komplotte mit wechselnden Loyalitäten besitzt THE ASSASSINS (2012) des Regie-Debütanten Zhao Lin-Shan eine vergleichsweise geradlinige Handlung: Der Film setzt in den späten Jahren der östlichen Han-Dynastie, also nach Woos RED CLIFF, an. Der große Feldherr und Kanzler Cao Cao (gespielt von Chow Yun-Fat) ist auf dem Höhepunkt seiner Macht, der eigentliche Kaiser Xian (Alex Su) kaum mehr als eine willfährige Marionette, der sich lieber mit Tanz, Gesang und Trank die Zeit vertreibt als mit den Staatsgeschäften. Verschiedene Strippenzieher am Hofe nehmen die Schwäche des Kaisers war und sehen eine Möglichkeit, selbst die Macht zu erobern - Voraussetzung ist jedoch die Entmachtung und - vorzugsweise - Ermordung von Cao Cao. Darunter sind Verwaltungsbeamte wie Stadthalter, die Ehefrau des Kaisers (Annie Yi), selbst Caos Sohn Cao Pi (Qiu Xin-Zhi). So entspinnen sich Mordkomplotte und Verrat, wobei nicht wenige der Figuren sich wie ein Blatt nach dem Winde drehen, sobald die andere Seite plötzlich mehr Erfolg verspricht. Cao Cao selbst ist derweil, obwohl für sein Umfeld kaum erkennbar, damit beschäftigt, die Säulen der Han-Herrschaft zu stabilisieren und verfolgt gleichzeitig eine Liebesbeziehung zu der jungen Konkubine Ling Ju (Liu Yifei), die auch die Erzählfigur von THE ASSASSINS ist. Cao ahnt nicht, dass auch sie als Mörderin auf ihn angesetzt worden ist - der Zuschauer erfährt dies jedoch bereits in den Eingangsszenen. Es gibt einige interessante Wendungen in der Handlung und einen einigermaßen überraschenden Ausgang - man muss sich schon etwas konzentrieren und eben, wie oben gesagt, nicht ablenken lassen. Der Originaltitel des Films bedeutet übersetzt "bronzener Spatzenturm" (
sound67

06.02.2014 @ 15:48
"The Assassins" muss sich den Vergleich mit den zwei chinesischen Hamlet Versionen aus dem Jahre 2006, also "The Banquet " und "Der Fluch der Goldenen Blume - Curse of the Golden Flower", gefallen lassen, auch wenn es sich hier nicht um eine weitere Hamlet Interpretation handelt, so ist er den beiden Filmen sehr ähnlich, aber erreicht dennoch niemals die Qualität einen von beiden, obwohl er teilweise Versucht die Vorzüge von "The Banquet" und "Curse of the Golden Flower" zu vereinen. "The Assassins" sieht toll aus, hat sehr gute Schauspieler und vielleicht die beste Darstellung der historischen Figur Cao Cao die es bisher in einen Film gab, ich denke hier kommt seine Figur der Realität am nächsten, was mir sehr gefallen hat, aber was mich gestört hat ist das der Film ansonsten irgendwie blutleer wirkt. "The Assassins" war mir stets ein Tick zu linear, aber vielleicht lag es daran das man stets wusste wie das Ganze ausgehen wird. Auch fehlt es den Film ein wenig an einer gewissen Dynamik, stattdessen versinkt er in seiner düsteren und Abgründigen Grundstimmung. Das mag bei "The Banquet" funktioniert haben aber diese Stimmung wurde dort wesentlich mehr stilisiert, durch starke Filmmusik, abgefahrenen Aufnahmen die so bis dato einzigartig waren und mehr, aber hier fehlt das Gewisse Etwas. "The Assassins" bleibt sehr hochwertiges Kino, aber der Unterhaltungswert ist leider kaum vorhanden und die schon erwähnten sechs Jahre älteren Alternativen haben meiner Meinung nach die Messlatte wesentlich höher angesetzt. "Sacrifice" von Chen Kaige aus dem Jahre 2010 wäre noch zu erwähnen, dieser war ebenfalls ähnlich gelagert und auch hier drängten sich vor allem Vergleich zu "The Banquet" auf, aber dieser hatte dennoch seinen eigenen Charme und seine eigne Klasse, das was "The Assassins" nicht hat.
GAMBIT

27.12.2013 @ 11:54

POSTER




USER-WERTUNGEN
5.5/10 bei 2 Stimmen. .
5,5/10 bei 2 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

NAVIGATION
User-Rezension 1-2 von 2
Seite von 1

FILMSZENEN














Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz