Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Colour Of The Truth (HK 2003)
FILMEHK • COLOUR OF THE TRUTH
COLOUR OF THE TRUTH

     HONG KONG 2003

CAST & CREW
REGIE Wong Jing, Marco Mak
DARSTELLERAnthony Wong, Raymond Wong Ho-Yin, Jordan Chan, Gillian Chung, Francis Ng, Lau Ching-Wan, Patrick Tse Yin, Terence Yin, Pinky Cheung, Bey Logan

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Colour Of The Truth

Deutschlande-m-s • FSK kJ
 1,85:1 anamorph
 deutsch DD 5.1/DD 2.0, kantonesisch DD 5.1/DD 2.0
 Making of, Originaltrailer, Alternativtrailer
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDColour Of The TruthRezension des Titels vorhandenHongkongMei Ah 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
104 Minuten

FILMINHALT
Ein ménage à trois im Sommer 1993 auf einem Dach mitten in Mongkok: Officer Huang (Anthony Wong) stellt den Bandenboss Blind (Francis Ng) und weiss noch nicht auf welcher Seite sein bestechlicher Kollege Seven Up (Lau Ching-Wan) steht. Nach einigen Wortgefechten fallen drei Schüsse. Seven Up und Blind sind tot. Für Seven Ups Frau ist klar, dass Huang der Mörder ihres Mannes ist und trichtert dies auch ihrem Sohn Cola ein. Neun Jahre später ist Cola (Raymond Wong) Polizist, so wie es sein Vater gewollt hätte. Dennoch sinnt er immer noch auf Rache gegen Huang. Bei einem Einsatz Colas kommt er mit Huangs Team in Berührung, das einem vietnamesischen Drogenhändler (Terence Yin) auf den Fersen ist. Cola sticht Huang dabei positiv ins Auge, der sich für eine Versetzung Colas in sein Team einsetzt. Trotz der Vorbehalte stimmt Cola ein und lernt Huang auch privat von einer anderen Seite kennen. Als Cola dann eines Tages auf Ray (Jordan Chan), den Sohn vom ebenfalls scheinbar von Huang getöteten Blind, trifft und dieser ihm nochmals aufträgt, sich für ihre Väter bei Huang zu rächen, strebt er sich schon gegen die Idee. Huangs Team wird währenddessen als Schutz für die Familie von dem polizeibekannten Kriminellen Kwan (Patrick Tse Yin) angesetzt, der nach einem misslungenen Drogendeal von den vietnamesischen Dealern massiv bedroht wird, dem der Dreck am Stecken in diesem Fall aber nicht nachgewiesen werden kann. Huang und sein Team müssen also auch hier ihrer Pflicht als Polizisten nachgehen und richten sich in Kwans Haus ein. Es dauert dann auch nicht lang, bis sie zum Einsatz kommen...

FILMREZENSION VON JOST RENNEBAUM
Anthony Wong zusammen mit Lau Ching-Wan und Francis Ng in einem Film. Das hört sich doch gut an. Die Enttäuschung kommt recht schnell, wenn man sieht dass Lau Ching-Wan und Francis Ng nur in einer Flashbackszene eingesetzt werden und nach knapp fünf Minuten schon wegsterben. Wieder mal ein Fall von irreleitendem Cover bzw. Poster. Die eigentliche Geschichte dreht sich dann um Anthony Wong, Raymond Wong und Jordan Chan... auch nicht übel. Nur sieht man recht schnell dass Raymond Wong nicht viel Platz in seinem Mimikspiel hat, bei ihm sieht alles ein wenig steif aus. Dafür ist Anthony Wong als sympathischer liebevoller Sohn umso besser. Ist das wirklich der, der noch in Ebola Syndrome eine sterbende Frau vergewaltigt hat? Wer schon bei den Anfangscredits beim Auftauchen des Namens Wong Jing in den Bereichen Script und Regie aufschreckte, den kann ich einigermassen beruhigen. Mit Colour Of The Truth zeigt Wong Jing einmal mehr, dass er auch anders kann und sich durchaus für seriöseres Material eignet, fernab von seiner niveaulosen Slapstick-Massenware. Einzig Chapman To hat im Film die Rolle des Pausenclowns, getarnt als Polizist. Aber auch hier hält sich Wong Jing zurück und lenkt nicht von dem eigentlichen Actiondrama ab. Marco Mak (dessen The Blood Rules mir als Actionspektakel auch schon gut gefallen hat) als zweiter Name bei den Regie-Credits sollte natürlich nicht ungenannt bleiben, da er vielleicht sogar mehr im Regiestuhl gesessen hat als Wong Jing. Die komplett ohne irgendwelche CGI-Effektspielereien auskommenden Actionszenen gehen sicherlich auf seine Kappe und zeigen ein paar klasse Schiessereien, meist in engen Fluren und Zimmern, untermalt von einem treibenden Soundtrack, der auf jeden Fall mal eine Abwechslung zum Synthesizer-Einheitsbrei ist. Fazit: Colour Of The Truth ist solide Actionkost ohne wirklich grosse Überraschungen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.



USER-REZENSION VON OLDMASTER
DVD: e-m-s/Cine Magic Asia
Colour of the Truth (2003)

Wong Jing hat hier wieder gezeigt was er für ein guter Regisseur ist mit Marco Mak drehte er diesen sehr guten Actionthriller aus Hongkong.

Die Charakter sind hier werden weiß noch schwarz in ihren Charaktereinstellungen sondern grau das hat auch Wong Jing im Making Of erwähnt. Der Cast ist klasse besetzt Anthony Wong und Raymond Wong Ho-Yin überzeugen am meisten in ihren Rollen vor allem Wong der auf der eine Seite ein liebevoller Sohn ist der seine Vater pflegt der zwei Schlaganfälle hatte und auf der anderen Seite ein knallharter Cop und ein Mörder den er hat Cola Sohn erschossen und nicht nur den. Raymond Charakter fand ich genauso so gut er hatte mehrfach die Gelegenheit Wong zu töten aber er hat e... [weiterlesen]

POSTER




USER-WERTUNGEN

7,2/10 bei 6 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN












Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz