Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Confession Of Murder (KR 2012) • Confession Of Murder - Tödliches Geständnis
FILMEKR • CONFESSION OF MURDER
CONFESSION OF MURDER •

     aka CONFESSION OF MURDER - TöDLICHES GESTäNDNIS
     KOREA 2012

CAST & CREW
REGIE Jeong Byeong-Gil
DARSTELLERJeong Jae-Yeong, Park Si-Hoo, Kim Yeong-Ae, Jeong Hae-Gyoon, Min Ji-A, Jo Eun-Ji, Choi Won-Yeong, Jang Gwang, Woo Yong, Kim Jong-Goo
PRODUZENTJang Won-Suk, You Jeong-Hun
SCRIPT/BUCHJeong Byeong-Gil
MUSIKKim Woo-Geun

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Confession Of Murder - Tödliches Geständnis

DeutschlandSplendid • FSK kJ •
 2,35:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1, koreanisch dts-HD 5.1
 deutsch, niederländisch
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDConfession Of Murder - Tödliches...DeutschlandSplendid 
 DVDConfession Of MurderKoreaKD Media 
 BLURAYConfession Of MurderKoreaKD Media 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
119 Minuten

FILMINHALT
Genau einen Tag nach dem Ablauf der 15-jährigen Verjährungsfrist veröffentlicht Lee Doo-Seok (Park Si-Hoo) unter fulminantem Mediengetöse sein Buch, in dem er sich als Serienmörder darstellt und das schnell zum Bestseller aufsteigt. Minutiös geschilderte Details der Verbrechen lassen in der Öffentlichkeit wenig Zweifel am Wahrheitsgehalt. Doch da ist auch noch Detective Choi Hyeong-Goo (Jeong Jae-Yeong), der damalige Chefermittler. Dieser trägt nach wie vor schwer an seinem Scheitern, als der wahre (und vermummte) Täter ihm vor 15 Jahren entkam. Choi hält Lee für einen Betrüger und nicht den wahren Serienmörder. Als er den aalglatten und gutaussehenden Lee in einer TV-Debatte grimmig konfrontiert, meldet sich unverhofft ein weiterer angeblicher Täter. Der Medienrummel ist perfekt und auch die Hinterbliebenen der Opfer, die einen Anschlag auf Lee planen, wissen plötzlich nicht mehr, an welche Wahrheit sie sich halten sollen.

FILMREZENSION VON DANIEL FRICK
"Confession of Murder" macht Spass, denn er ist vielseitig und kurzweilig. Wie immer wieder im koreanischen Kino packt Regiedebütant Jeong, der sich auch für das Drehbuch mit verantwortlich zeigt, jede Menge verschiedenste Elemente in den Film. Schon die erste düstere und actiongeladene Szene in dunklen, regnerischen Gassen machen Lust auf mehr. Auch wenn immer wieder Over-the-Top Action-Szenen (inklusive wirklich vorzeigbaren Stunts, aber eher schlechten Computereffekten) eingestreut werden, ist der Film im Kern ein Mix aus Thriller mit überraschend deutlichen Elementen der Mediensatire. Ein bisschen CGI, ein paar ganz ordentliche Kampfszenen und viele Verfolgungsjageden, ein bisschen Herzschmerz, ein bisschen Asia-Slapstick, Schuld und Rache kommen noch dazu. Das macht den Film im Gesamten etwas unausgegoren, aber auch Abwechslungs- und Wendungsreich. Vor allem gegen Ende gibt es einige Twists, die den Zuschauer bei der Stange halten. Die Haupthandlung um die wahre Identität des Mörders ist spannend gehalten und dynamisch inszeniert. Über den Realismus und den Fluss des Gesamtthemas lässt sich streiten, über die Kurzweiligkeit nicht.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN
7.7/10 bei 3 Stimmen. .
7,7/10 bei 3 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz