Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Curse Of The Golden Flower (CN/HK 2006) • The City of Golden Armor · Der Fluch der goldenen Blume
FILMECN/HK • CURSE OF THE GOLDEN FLOWER
CURSE OF THE GOLDEN FLOWER

     aka THE CITY OF GOLDEN ARMOR · DER FLUCH DER GOLDENEN BLUME
     CHINA/HONG KONG 2006

CAST & CREW
REGIE Zhang Yimou
DARSTELLERChow Yun-Fat, Gong Li, Jay Chou, Qin Junjie, Li Man, Liu Ye, Ni Dahong, Chen Jin, Lau Yip
PRODUZENTZhang Yimou, Bill Kong, Zhang Weiping
SCRIPT/BUCHZhang Yimou, Cao Yu
CHOREOGRAPHIEChing Siu-Tung
MUSIKShigeru Umebayashi

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Der Fluch der goldenen Blume

DeutschlandUniversum • FSK 12 •
 2,35:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1 MA, mandarin dts-HD 5.1 MA
 deutsch
 Making Of "Secrets Within", Featurette: Die Kaiserin,...
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDDer Fluch der goldenen BlumeDeutschlandUniversum 
 DVDCurse Of The Golden FlowerHongkongEdko 
 DVDCurse Of The Golden Flower -...HongkongEdko 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
113 Minuten

FILMINHALT
Das China der Tang Dynastie, im 10. Jahrhundert nach Christus. Am Vorabend des Chrysanthemenfestes kehrt Kaiser Ping (Chow Yun-Fat) unerwartet in den Palast zurück, um als amtierender Herrscher gemäss der Tradition das Fest mit seiner Familie zu zelebrieren. Auch sein zweiter Sohn, Prinz Jai (Jay Chou) kehrt zu diesem Anlass nach langen Jahren von seiner wichtigen Aufgabe als Kommandant eines Aussenpostens zurück in die Hauptstadt. Doch der Empfang für den beim Volk gefürchteten Herrscher in den Reihen seiner Familie ist kühl. Hinter den Fassaden sind Machtkämpfe, Misstrauen und Intrigen im Gange, die unvorstellbar scheinen: Kronprinz Wan, der Stiefsohn der Kaiserin, hatte mit seiner Stiefmutter ein Verhältnis, fühlt sich nun aber bedrängt und möchte am liebsten mit seiner Geliebten Chan durchbrennen. Kaiserin Phönix (Gong Li) leidet unter einer ominösen Krankheit und scheint wie besessen von den Goldenen Chrysanthemen, die für das Fest gestickt werden müssen. Der treue Prinz Jai gerät zwischen die Fronten der Machtkämpfe von Mutter und Vater, fühlt sich jedoch letztlich der Mutter verpflichtet, als diese offenbart, dass sie vom Kaiser vergiftet wird. Als dieses Geheimnis bedroht scheint, wird der Eingeweihte vom Herrscher verbannt, auf seiner Reise jedoch von maskierten Attentätern angegriffen. Frau und Tochter Chan können jedoch zurück zum Hof fliehen, wo mitten während der Feierlichkeiten weitere Geheimnisse offenbart werden. Als der Palast schliesslich von Tausenden von Soldaten in Goldener Rüstung angegriffen wird, stellt sich die Frage nach dem Anführer der Rebellion und die dramatischen Ereignisse überschlagen sich...

FILMREZENSION VON DANIEL FRICK
"Der Fluch der Goldenen Blume" steht in guter Tradition der "Vorgängerfilme" "Hero" und "House of the Flying Daggers" und dennoch ist der Film anders. Und besser! Auch wenn in beiden Vorgängerfilmen atemberaubende Kämpfe und eine dramatische Handlung gleichermassen wichtige Bestandteile waren, so hatten die zugrundeliegenden Liebesgeschichten doch stark am Rande des Pathos rangiert. Durch die meisterliche Machart machten beide Filme dennoch viel Spass, nicht zuletzt wegen der grandios inszenierten Kämpfe und der kunstvollen Ästhetik des Gesamtwerkes. "Der Fluch der Goldenen Blume" ist jedoch zuallererst ein Drama, das einem Shakespeare zur Ehre gereicht hätte. Wie da aus purer Machtgier Ränke innerhalb der eigenen Familie geschmiedet werden, die keine Tabus kennen, gibt dem Film eine äusserst intensive und sehr bedrückende Atmosphäre. Dass sich diese unlösbaren Konflikte in einer Tragödie entladen müssen, ist einem dann recht bald klar, doch die Spannungskurve erreicht vor dem atemberaubenden Finale schwindelerregende Höhen. Chow Yun-Fat und Gong Li als Gegenspieler spielen ihre Rollen so voller ehrfurchtgebietender Intensität, dass die knisternde Anspannung zwischen den beiden schier hörbar ist. Und das letzte Drittel des Filmes entschädigt schliesslich mit so opulent choreographierten (Massen-)Kampfszenen, dass sie das was sie in den ersten zwei Dritteln vermissen liessen, bei weitem Wettmachen. Die oscar-nominierten Kostüme und die verschwenderischen Sets und Requisiten machen es einem zu guter Letzt unmöglich, nicht gebannt und mit vor Staunen offenem Mund im Kinosessel zu sitzen. Mir fällt beim besten Willen nichts ein, was ich an diesem Film kritisieren könnte, denn er hat alles, was ein Meisterwerk ausmacht: Tief gezeichnete Charaktere, die von hervorragenden Hauptdarstellern gespielt werden, ein spannendes Drehbuch voller Überraschungen und Twists, grosse Gefühle und handwerkliche und ästhetische Perfektion. Wer "Hero" und die "Flying Daggers" mochte, wird beim "Fluch der Goldenen Blume" staunen, dass es noch um Längen besser geht und den Film lieben!



USER-REZENSION VON CHRISTIAN_ZEBE
Gerade so geniessbar wegen Chow Yun Fat...
ich ertrage diesen bunten Kitsch einfach nicht....

POSTER




USER-WERTUNGEN

7,3/10 bei 19 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN












Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz