Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Detective Dee And The Mystery Of The Phantom Flame (HK/CN 2010) • Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen
FILMEHK/CN • DETECTIVE DEE AND THE MYSTERY OF THE PHANTOM...
DETECTIVE DEE AND THE MYSTERY OF THE PHANTOM FLAME •

     aka DETECTIVE DEE UND DAS GEHEIMNIS DER PHANTOMFLAMMEN
     HONG KONG/CHINA 2010

CAST & CREW
REGIE Tsui Hark
DARSTELLERAndy Lau, Carina Lau, Tony Leung Ka-Fai, Li Bing Bing, Deng Chao, Teddy Robin Kwan, Richard Ng, Liu Jin-Shan, Yao Lu, Fu Xin-Yi, Chen Xiao, Qin Yan, Jean-Michel Casanova
PRODUZENTPeggy Lee, Shi Nansun, Tsui Hark
SCRIPT/BUCHChen Kuo-Fu, Robert van Gulik, Zhang Jialu
CHOREOGRAPHIESammo Hung
MUSIKPeter Kam

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Detective Dee und das Geheimnis der...

DeutschlandKoch Media • FSK 12 •
 2,35:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1 MA, mandarin dts-HD 5.1 MA
 deutsch
 Interviews mit Cast und Crew, Making of, Originaltrailer
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDDetective Dee und das Geheimnis...Rezension des Titels vorhandenDeutschlandKoch Media 
 DVDDetective Dee And The Mystery Of...HongkongVicol Entertainment 
 BLURAYDetective Dee And The Mystery Of...HongkongVicol Entertainment 

FILMINHALT
689 nach Christus: Wu Zetian (Carina Lau), die Witwe des verstorbenen Kaisers Tang Gaozong, die sieben Jahre in Regentschaft geherrscht hat, soll die erste Kaiserin Chinas werden. Doch die Beamten am Hof beginnen, gegen sie zu intrigieren. Beim Bau einer riesigen Statue, die zur Krönung fertiggestellt werden soll, kommt es zu ersten Zwischenfällen: Zwei Vorarbeiter gehen in Flammen auf und verbrennen jämmerlich. Steckt ein Fluch dahinter oder war es Mord? Der einzige, der Aufklärung bringen könnte, ist Detektiv Di Renjie (Andy Lau), aber der steckt im Knast. Die kaiserliche Zofe Jing'er (Li Bing Bing) sorgt für seine Freilassung und übernimmt seinen Schutz. So kann Di zusammen mit dem Albino Songlai (Deng Chao) ermitteln, und findet heraus, dass ein Gift die spontane Entflammung verursachte. Aber wer steckt dahinter?

FILMREZENSION VON JAN-CHRISTOPH MüLLER
Als "neuartiger Wuxia-Film" wird er von den Machern des Films angepriesen. Doch in Wirklichkeit ist "Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen" trotz all den aufwendigen Spezialeffekten genau eines: eine Rückkehr zu alten Hong-Kong Glanzleistungen. Und das kommt nicht von ungefähr, ist an der hochbudgetierten China/Hong-Kong Co-Produktion doch Altmeister Tsui Hark auf dem Regiestuhl, Superstar Andy Lau in der Hauptrolle und Sammo Hung als Action-Choreograph beteiligt. Detective Dee präsentiert sich als wilder Genremix, mal Kriminalfilm, mal Martial-Arts-Streifen, mal mit chinesischer Mythologie angehauchte Fantasy. Als Zuschauer weiss man eigentlich nie so genau, welche Einfälle man als nächstes zu Gesicht bekommt (Highlight: ein Fight Dis gegen zu Bauchrednerpuppen umfunktionierte Hirsche!) und wird im Grunde auf eine rasante Achterbahnfahrt durchs (fiktive) China der Tang-Zeit (618-907) mitgenommen. Zeitlich lässt sich der Film etwa um das Jahr 690 verorten, der Zeit der Krönung von Chinas erster und einziger offizieller Kaiserin Wu Zetian. Trotz dieses historischen Hintergrundes ist "Detective Dee" jedoch weit davon entfernt als authentischer Historienfilm gelten zu können. Aber das will er auch gar nicht. Schon die von Andy Lau portraitierte Figur des Detektivs orientiert sich zwar grob an der realen Persönlichkeit Di Renjie (ein hoher Offizieller im damaligen Staatsapparat), die aussergewöhnlichen Kampfkünste der Filmfigur dürften aber wohl eher auf die Fantasie des Drehbuchautors zurückzuführen sein. Und diese kommen nicht zu knapp zum Einsatz, muss sich Di mit seinen beiden Sidekicks Jing?er und Songlai doch gegen allerlei Schergen zur Wehr setzen. Das Zusammenspiel von Lau, Li und Deng macht dabei einfach Laune und die dabei entstehenden humoristischen Einlagen lassen teilweise an Spielbergs Indiana Jones Filme erinnern, ähnlich gekonnt sind hier Action-, Humor- und Abenteuereinlagen miteinander verknüpft. Auch der Krimianteil steht durch den gut konzipierten und kniffligen Fall der spontanen Entflammung immer im Vordergrund des Geschehens, sodass man als Zuschauer die ganze Zeit am miträtseln ist. Hinzu kommt ein schöner symphonischer Soundtrack, der einem auch noch nach dem Film im Ohr bleibt und auch unabhängig vom Film zum Wiederhören einlädt. Ein kleinen Wermutstropfen gibt's dann aber doch: die CGI ist doch ab und an zuviel des Guten und auch deutlich als solche erkennbar. Das kann auch mal gut gehen, bei "Detective Dee" wirkt sie jedoch teilweise wie ein Fremdkörper in der Szenerie. Schade, weniger wäre hier mehr gewesen. Abschliessend lässt sich folgendes sagen: Wer sich zum einen von einer interessanten Story samt sympathischen Charakteren unterhalten lassen will, gleichzeitig aber etwas zum mitdenken bzw. miträtseln sucht, ist mit "Detective Dee" auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Man darf hoffen, dass Tsui Hark nach mehreren arg mittelmäßigen Filmen der letzten Jahre sein kreatives Tief nun endgültig überwunden hat. "Detective Dee" ist der beste Beweis dafür.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN
7.5/10 bei 6 Stimmen. .
7,5/10 bei 6 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN









Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz