Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Downtown Torpedoes (HK 1997)
FILMEHK • DOWNTOWN TORPEDOES
DOWNTOWN TORPEDOES

     HONG KONG 1997

CAST & CREW
REGIE Teddy Chen
DARSTELLERTakeshi Kaneshiro, Jordan Chan, Charlie Yeung, Theresa Lee, Ken Wong Hop Hey, Alex Fong Chung-Sun, Turbo Kong, Wong Ngai-Chi, Ho Kai Tung, Choi Yip-Shun, Edward Laskey, Chris Hunt
PRODUZENTChan Shek-Hong
SCRIPT/BUCHJingle Ma, Feng Zhi Feng, Calvin Poon, Roy Szeto, Ye Bu Qi
CHOREOGRAPHIEStephen Tung Wei
MUSIKPeter Kam

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
 Rezension des Titels vorhanden
DVD Downtown Torpedoes

DeutschlandAscot • FSK 16 •
 1,85:1
 deutsch DD 2.0
 Trailer

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
90 Minuten

FILMINHALT
Vier ausgebuffte Gauner werden eher unfreiwillig vom Geheimdienst zusammengewürfelt, um Gelddruckplatten im Namen der Regierung zu stehlen. Den Vieren gelingt das mit Hilfe einer Hackerin auch. Doch der Auftraggeber spielt ein falsches Spiel...

FILMREZENSION VON MICHAEL JOHNE
Und wieder ein '97er - Film, der etwas mehr versprach, als er halten konnte. Doch besser als beispielsweise "Hero" ist er allemal. "Downtown Torpedoes" ist ein Spionage-Actionthriller in der Tradition von "Mission Impossible". Nun haben die Kantonesen mit diesem Genre ja so gut wie keine Erfahrung. Und für einen ersten Versuch ist dieser Film auch überraschend gelungen. Die Geschichte ist angefüllt mit Bond-mäßigen Gadgets, viel High-Tech-Schnickschnack, zahlreichen Locationwechsel (von Deutschland über HK bis nach Ungarn) und mordsmäßig gut inszenierten Adrenalinstößen. Man hat in letzter Zeit selten eine so gute Zusammenarbeit von Kamera, Schnitt und Musik wie bei den hier gezeigten Shootouts, Kämpfen, Explosionen und Verfolgungsjagden gesehen. Der diesjährige HK-Oscar für die beste Actionregie ist durchaus gerechtfertigt. Nur leider, LEIDER hat der Film nicht wirklich viel Action. Und das macht sich spätestens bemerkbar, wenn nach einer guten Stunde die ganze Story mit den Druckplatten etwas zu langweilig und eintönig wird. Das trotzdem gute und überraschungsreiche Drehbuch hätte sich sowieso weniger auf Computer, und vielmehr auf die Akteure konzentrieren sollen. Diese sind nämlich recht uninteressant. Takeshi Kaneshiro hat wenig zu tun, und auch Charlie Yeung nimmt man ihre Figur nicht ab. Theresa Lee in einer Fünf-Minuten-Rolle ohne Dialog ist total verschwendet. Dagegen sind sowohl Jordan Chan als auch...ähm...Ken Wong (?) als ausgebrannt wirkender Alkoholiker hervorragend. Und Alex Fong als bad guy liefert nach "Lifeline" schon wieder ausgezeichnete Arbeit (Gebt dem Typen endlich mal eine Hauptrolle in einem A-Film!). Wie gesagt, empfohlen ist der Film vor allem wegen den Actionszenen. Wären diese quantitativ zahlreicher geworden, UND im Gegenzug das Drehbuch fesselnder, hätte "Downtown Torpedoes" sogar in den 9er-Bereich vordringen können. Schade. Geradeso...

FILMREZENSION VON TOBIAS MIHALEK
Ich kann mich der Meinung von mic nur anschließen und habe auch gehofft etwas mehr von den Schauspielern geboten zu bekommen. Der Film ist jedoch im Großen und Ganzen sehr unterhaltend und mitunter auch spannend. Zur HK-Fassung will ich jedoch noch kurz was schreiben, denn es wird jedem auffallen bzw. aufgefallen sein, das die Untertitel wohl doch sehr vom tatsächlich gesprochenem Wort abweichen. Da der Film zu Beginn in Deutschland spielt und die Akteure tatsächlich Deutsch sprechen (jau!) sieht man erst, was in den Untertiteln plötzlich für seltsame Dialoge auftauchen, da man ja das tatsächlich Gesprochene mit den Untertiteln vergleichen kann. Schon etwas seltsam, aber solange der Sinn stimmt geht es noch in Ordnung. Auffällig ist auch der wohl kometenhafte Aufstieg von Takeshi Kaneshiro, der so in ziemlich jedem neuen HK-Streifen auftaucht. Da können wir ja noch auf weitere Perlen hoffen.



USER-REZENSION VON OLDMASTER
Ich hab nur die deutsche Fassung von Ascot die um zwei Szenen cut ist. Trotzdem sieht man noch mehr als genug Action im Film. Teddy Chan hat hier einen kurzweiligen, temporeichen, guten Actionfilm gedreht. Alex Fong hat mich hier in seiner Badass Rolle gut überzeugt. Kenn ihn hauptsächlich durch die Iron Angles Reihe wo er immer den Guten spielte. Jordan Chan fand ich hier besser als in Hot War seinen nächsten Film. Auch der Rest des Cast mach einen guten Job. Zurück zur Action da hat mich vor allem das Finale gefallen wo einiges geschossen wird, aber sonst gibt es im Film einige Schießerein und kurze Prügelein zu sehen.

POSTER




USER-WERTUNGEN

6,0/10 bei 6 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz