Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • The Forbidden Kingdom (USA/CN 2008)
FILMEUSA/CN • THE FORBIDDEN KINGDOM
THE FORBIDDEN KINGDOM •

     USA/CHINA 2008

CAST & CREW
REGIE Rob Minkoff
DARSTELLERJet Li, Jackie Chan, Collin Chou, Li Bingbing, Liu Yifei, Michael Angarano, Morgan Benoit, Wang Deshun, Liu Xiaoli, Michelle Du
PRODUZENTCasey Silver
SCRIPT/BUCHJohn Fusco
CHOREOGRAPHIEYuen Woo-Ping
MUSIKDavid Buckley

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Forbidden Kingdom

DeutschlandKoch Media2 Discs • FSK 12 •
 2,35:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1 MA, englisch dts-HD 5.1 MA
 deutsch
 Das Kung Fu Dream Team, Gefährliche Schönheiten, China...
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDForbidden KingdomDeutschlandKoch Media 
 DVDThe Forbidden KingdomHongkongJoy Sales 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
105 Minuten
Die bisher einzige Jackie Chan/Jet Li Kollaboration.

FILMINHALT
Der amerikanische Teenager Jason Tripitikas (Michael Angrarano) liebt Martial Arts-Movies, ist aber im echten Leben ein Schwächling. Seine Filme kauft er im Laden eines alten Chinesen (Jackie Chan), dort entdeckt er eines Tages auch einen außergewöhnlichen Kampfstock. Der alte Mann erzählt ihm die Legende vom Monkey King (Jet Li), der vom heimtückischen Jade Warlord (Collin Chou) besiegt wurde und nun auf seine Befreiung wartet. Der Stock gehörte einst diesem großen Krieger und muss nun zu ihm zurück, um die dunkle Herrschaft des Jade Warlords zu beenden. Jasons außergewöhnliche Träume von einem mächtigen Stockkämpfer bringen ihn zu der Erkenntnis, dass er der Auserwählte sein muss, der dieses vollbringen soll. Als eine Gruppe Krimineller den Laden überfällt, übergibt der alte Mann Jason den Stab, der ihn in ein mythisches Land versetzt. Dort trifft er auf Lu Yan (Jackie Chan), die Kämpferin Sparrow (Li Bing Bing) und einen Mönch (Jet Li), die ihn trainieren und vor den Soldaten des bösen Jade Warlord beschützen. Zusammen machen sie sich auf den Weg, um den Monkey King zu befreien.

FILMREZENSION VON MICHAEL FROST
Dieser Film ist ein einziges Klischee, das von Filmen wie "Karate Kid", "Alice im Wunderland", "Big Trouble in Little China", "Stormriders", "Drunken Master", "The Bride with White Hair" und unzähligen Shaw Brothers-Filmen lebt. Vielleicht ist das der Grund, weshalb der Film über 105 Minuten gute Unterhaltung bietet, man fühlt sich in ihm wie zuhause. Hier eine schöne Erinnerung, da ein Stück vom Lieblingsfilm, und das alles in Hochglanz und mit Jackie Chan und Jet Li in einer Doppelrolle, was will man mehr? Natürlich ist das Bubblegum-Kino und Produzent Casey Silver ein alter Hase im Business (auch wenn er nicht die ganz großen Sachen gemacht hat), aber dieser Film soll Spaß machen und er verbindet auf eine gute Weise asiatisches und amerikanische Kino. Jackie Chan lässt alte "Drunken Master"-Zeiten im Light-Format wieder aufleben und witzelt und grimassiert sich durch den Film, dass es eine wahre Freude ist. Überhaupt ziehen er und Jet Li ihre Vergangenheit an manchen Stellen ganz schön durch den Kakao, ohne dass es ehrenrührig wäre. Ich habe jedenfalls teilweise ganz gut gelacht, nicht zuletzt weil man den beiden anmerkt, dass sie sich selbst und den Film nicht zu ernst nehmen. Das finde ich entlastend, hier überambitionierte Stars zu sehen, die mir Dreck für Gold verkaufen wollen, hätte den Film ruiniert. So kann man sich gelassen zurücklehnen und die Höhepunkte genießen, die Action ist selbstredend von Meister Woo-Ping Yuen wunderbar inszeniert worden. Der Kampf der Kämpfe (Jackie Chan vs. Jet Li) geht auch in Ordnung, der Film ist eben für eine breite und auch jüngere Öffentlichkeit gemacht, da muss man mit Abstrichen leben. Eine echte Augenweide ist allerdings der Vorspann, die vielen alten Filmplakate, aus denen dann die Namen von Cast und Crew auftauchen, stimmt dazu noch richtig schön sentimental ein. Bestimmt werden hier einige viel zu meckern haben und einen endgültigen Ausverkauf beklagen, ich fand den Film unterhaltsam, oder um ein Bonmot aus dem täglichen Leben zu verwenden: "Er will doch nur spielen!"



USER-REZENSION VON CHRISTIAN_ZEBE
Typische Verhunzung zweier Kampfsportasse nach amerikanisiertem Filmbrauch auf die lieblose Kommerzart!
Schade um Jet und Jackie!

POSTER




USER-WERTUNGEN
6.5/10 bei 15 Stimmen. .
6,5/10 bei 15 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz