Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Haru's Journey (JP 2010) • Harus Reise
FILMEJP • HARU'S JOURNEY
HARU'S JOURNEY •

     aka HARUS REISE
     JAPAN 2010

CAST & CREW
REGIE Masahiro Kobayashi
DARSTELLERTatsuya Nakadai, Eri Tokunaga, Hideji Otaki, Kin Sugai, Kaoru Kobayashi, Yûko Tanaka, Chikage Awashima, Akira Emoto, Jun Miho, Teruyuki Kagawa, Naho Toda, Nana Nagao
PRODUZENTMuneyuki Kii, Naoko Kobayashi
SCRIPT/BUCHMasahiro Kobayashi
MUSIKJunpei Sakuma

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Harus Reise

DeutschlandRapid Eye Movies • FSK 6 •
 1,85:1 anamorph
 japanisch DD 2.0
 deutsch
 Making-of, Kinotrailer

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
134 Minuten

FILMINHALT
Die 20jährige Haru (Eri Tokunaga) lebt mit ihrem Grossvater (Tatsuya Nakadai), einem pensionierten Fischer, in einem abgelegenen Küstendorf auf Hokkaido. Nach dem Selbstmord von Harus Mutter zog der grießgrämige und starrsinnige Mann seine Enkelin groß, doch die Rollen haben sich inzwischen vertauscht, heute sorgt Harus für den gebrechlichen alten Mann. Als Haru ihre Arbeitsstelle verliert und nicht mehr weiter für den Lebensunterhalt sorgen kann, beschliesset Großvater Tadao bei seinen lange verschmähten Geschwistern vorzusprechen um dort eine Bleibe für den Lebensabend zu finden. Während der alte Mann sich von seinen Geschwistern hart mit seiner Vergangenheit als eigensinniger Eigenbrötler konfrontiert sieht, schwankt Haru zwischen Loyalität zu dem sensiblen Mann und dem Wunsch, ihr eigenes Leben zu führen. Während das sonderbar-symbiotische Paar durch das Land fährt, kommt es zu nicht wenigen Auseinandersetzungen und es zeigt sich schon bald, daß ihre beiden Leben mehr miteinander verflochten sind, als ihnen lieb ist.

FILMREZENSION VON DANIEL FRICK
"Harus Reise" ist ein charmantes und melancholisches Familiendrama-Roadmovie, das um die Themen Selbstständigkeit und Älterwerden, Loyalität und Vergebung kreist, ohne rührselig oder mit moralischem Zeigefinger daherzukommen. Das Zusammenspiel aus wunderbaren Drehorten mit oftmals weiten und langen Kameraeinstellungen, der stimmungsvollen Gitarren-, Klavier- und Streichermusik und den überragenden schauspielerischen Leistungen ergibt ein wundervoll rundes Gesamtergebnis. Vor allem Chambara-Legende Nakadai überzeugt auf sehr hohem Niveau als gebrechlicher, sturer und dennoch sensibler Senior auf der Suche nach einem sicheren Hafen fürs Alter. Aber auch Tokunaga und die Nebendarsteller machen einen mehr als guten Job. Das Drehbuch entfaltet seine Geschichte und die Hintergründe der Familienzerwürfnisse und -dramen recht gemächlich und nur Stück für Stück. Sehr stimmig werden die beiden Hauptcharaktere Haru und ihr Großvater Tadao in ihrem jeweiligen Dilemma dargestellt. Auf der einen Seite die junge Frau, hin- und hergerissen zwischen Loyalität und Ablösung, auf der anderen Seite der stolze und eigenwillige Tadao, der als Bittsteller nach und nach bei seinen Geschwistern vorspricht und sich nur widerwillig und Haru zuliebe damit abfindet, daß er alt geworden ist. Bei jeder Station der Familienbesuche erfährt man nicht nur etwas über die anderen Familienmitglieder, sondern auch deren Verhältnis zu Tadao und dadurch auch sehr viel über Tadao selbst. Dadurch wiederum erklärt sich auch die Situation Harus immer mehr und ihr tiefes Zerwürfnis wird immer deutlicher.

Die Art und Weise, wie so die Charaktere vertieft werden und gleichzeitig in ihren jeweiligen Dilemmata auch eine Entwicklung durchlaufen, ist sehr gelungen und glaubhaft umgesetzt. Nebenbei gibt der Film über den Einblick in die Familie und den Umgang miteinander auch viel über die japanische Kultur und Mentalität preis. Im Hinblick auf die bekannte Problematik der Überalterung der japanischen Gesellschaft und des Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne kann man die eine oder andere dargestellte Situation durchaus also auch als kräftiger Seitenhieb auf aktuelle gesellschaftliche Problemstellungen sehen. Kurzum: "Harus Reise" schlägt so gelungen so viele Saiten auf unprätentiöse Art und Weise an, daß Freunde von stillen, Beziehungsbasierten Geschichten ein tolles Beziehungs- und Gesellschaftsporträt vorfinden.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

7,0/10 bei 2 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN












Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2018 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz