Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Himizu (JP 2011)
FILMEJP • HIMIZU
HIMIZU •

     JAPAN 2011

CAST & CREW
REGIE Sion Sono
DARSTELLERShota Sometani, Fumi Nikaido, Megumi Kagurazaka, Asuka Kurosawa, Denden, Mitsuru Fukikoshi, Tetsu Watanabe, Makiko Watanabe, Ken Mitsuishi
PRODUZENTHaruo Umekawa, Masashi Yamazaki
SCRIPT/BUCHSion Sono, Minoru Furuya
MUSIKTomohide Harada

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Himizu - Dein Schicksal ist vorbestimmt

DeutschlandSplendid • FSK 16 •
 1,85:1 anamorph (HD 1080p)
 japanisch dts-HD 5.1
 deutsch, niederländisch
 72-minütiges Making Of, Trailershow
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDHimizu - Dein Schicksal ist...DeutschlandSplendid 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
129 Minuten

FILMINHALT
Sumida hat es alles andere als leicht im Japan nach dem Fukushima-Tsunami. Sein Vater ist ein versoffener Loser, der ihn schlägt und ihm die Schuld am Scheitern seiner Träume gibt und Schulden bei einem Yakuza hat, der schon bald bei Sumida aufkreuzt. Seine Mutter ist nicht viel besser und treibt sich mit irgendwelchen Typen in Bars rum, anstatt sich um ihren 15-jährigen Sohn zu kümmern. Der schmeißt quasi alleine den elterlichen Bootsverleih außerhalb von Tokio. Am Ufer des idyllischen Sees haben sich einige Obdachlose der Katastrophe in Zelten niedergelassen, der moralisch hochanständige Junge tut das Beste, um alles das alles irgendwie unter einen Hut zu kriegen. Die Schule gerät bald schon ins Hintertreffen. Daran kann auch die gleichaltrige Klassenkameradin Keiko nichts ändern, die mit ihrer Schwärmerei für Sumida nicht hinterm Berg hält und ständig Gedichte von Villon rezitiert. Doch Sumida ist psychisch angeschlagen und schafft es nicht, seine hohen Ideale in die Realität umzusetzen. Immer tiefer rutscht er in die Erschöpfung und es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Junge wegen der andauernden Überforderung zu im- oder explodieren droht.

FILMREZENSION VON DANIEL FRICK
Der erste Post-Fukushima Film von Sion Sono ist anders. Sono hatte das Drehbuch zu seinem Coming-Of-Age-Film angeblich schon fertig gestellt, überarbeitete es aber nach der Katastrophe nochmals komplett. Im Film ist die Katastrophe von Sumidas Nachbarn in ihren Zelten präsent - metaphorisch stehen die immer wieder zwischen einzelne Filmszenen geschnittene Kamerafahrten durch das völlig zerstörte Fukushima als Ausdruck für Sumidas elendes Innenleben.

Interessanterweise ist in dem Film, der es am ehesten erahnen lassen würde, der von Sonos Filmen bekannte Nihilismus erstaunlich wenig präsent. Sicherlich, der Film bietet immer wieder (teilweise drastische) Szenen psychischer und physischer Gewalt in der Familie, doch in Form von Sumidas hohen Idealen und Wertvorstellungen ist auch immer der Gegenpol vertreten. Auch die verliebte Keiko, die sich nicht von Sumidas Nichtbeachtung und Ablehnung unterkriegen lässt, ist für Sono ein erstaunlich hoffnungsvolles Element.

In diesem Spannungsfeld aus Überforderung und Hoffnungslosigkeit, Gewalt und Gleichgültigkeit aber auch Liebe und Poesie steht der ganze Film. Besonders greifbar und lebensecht wird der dargestellte Konflikt eines zu Scheitern drohenden Erwachsenwerdens durch die atemberaubend emotionalen Schauspielleistungen der beiden Hauptdarsteller Sometani und Nikaido, die beider an ihre Grenzen gehen und dafür beim Filmfestival Venedig auch ausgezeichnet wurden.

Auch audiovisuell ist der Film beeindruckend, Sono hat hier einfach ein Talent, andererseits ist im bei der Mangaverfilmung sicherlich auch einiges an Startkapital mitgegeben worden, um eine starke Bildsprache einzufangen.

Durch das tolle Ende hat der Film zudem einiges richtig gemacht und durch diese (gemessen an den direkten Vorgängern) Sono-Light-Version im besten Sinne ist "Himizu" auch hervorragend für Nicht-Sono-Kenner geeignet, sich an das Werk des Regisseurs anzunähern.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

9,0/10 bei 2 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN
















Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz