Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Invincible Shaolin (HK 1978) • Unbeatable Dragon · Das Höllentor der Shaolin
FILMEHK • INVINCIBLE SHAOLIN
INVINCIBLE SHAOLIN

     aka UNBEATABLE DRAGON · DAS HöLLENTOR DER SHAOLIN
     HONG KONG 1978

CAST & CREW
REGIE Chang Cheh
DARSTELLERKuo Chui, Kara Hui Ying-Hung, Johnny Wang Lung Wei, Lu Feng, Chiang Sheng, Lo Meng, Sun Chien, Wei Pai, Philip Kwok

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Das Höllentor der Shaolin

DeutschlandMIB • FSK 16 •
 2,40:1 anamorph
 deutsch DD 5.1, mandarin DD 2.0
 englisch
 Produktionsnotiz, Bio-/Filmografien, Interview mit Chang...

FILMINHALT
Ein Mandschu-Herrscher (Wang Lung Wei) versucht, die Shaolin des Südens gegen die Shaolin des Nordens aufzuhetzen: Nach einem Vergleichskampf tötet er die Shaolin aus dem Süden und schiebt diese Tat den Nord-Shaolin (Lu Feng, Chiang Sheng und Sun Chien) in die Schuhe. Nachdem bei einem weiteren Kampf erneut die Männer aus dem Süden unterliegen, schickt ihr Meister 3 Schüler aus, um die Techniken der alten Meister zu erlernen, mit denen die Shaolin des Nordens bisher gewonnen haben: Wei Pai lernt Wing Chun, Lo Meng den südlichen Mantis Stil und Kuo Chui das Kämpfen mit dem Langstock. Nachdem die Nord-Shaolin den Süd-Shaolin unterliegen, erkennen sie den wahren Täter und kämpfen gemeinsam gegen die Mandschus.

FILMREZENSION VON OLIVER KRIEBEL
Einer der gelungeren Filme der "Five Venom Boys". Jeder der 6 zeigt einen anderen Kampfstil und es werden verschiedene Archetypen des Eastern (der Tolpatschige, der Jähzornige, usw.) hervorragend dargestellt. Wang Lung Wei glänzt in seiner Paraderolle als Oberschurke, es gibt gute Kämpfe und phantastische Trainingssequenzen. Prädikat unbedingt sehenswert!



USER-REZENSION VON EVERGREEN02
Mittelprächtiger Shaw Brothers Streifen, mit den Stars aus dem im gleichen Jahr entstandenen "Five Deadly Venoms" Film. Die Geschichte um zwei rivalisierende Shaolin Schulen und eines intriganten Mandschu Herrscher wirkt auf mich stellenweise farb- und kraftlos. Die Handlung ist sehr rudimentär gehalten. Sie dient in erster Linie dazu Charaktere einzuführen, sowie diese in unterschiedlichen Kampftechniken auszubilden und gegeneinander antreten zu lassen. Die entstandenen Trainings- und Kampfszenen sind gut choreographiert und werden entsprechend routiniert von den Darstellern ausgeführt. Gesamthaft gesehen ein mässiges Filmerlebnis, mit bescheidener Story, gutem Cast und hochwertig choreographierten Actionszene.

USER-WERTUNGEN
6.5/10 bei 4 Stimmen. .
6,5/10 bei 4 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN






Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz