Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Ke Ke Xi Li (CN 2004) • Kekexili: Mountain Patrol
FILMECN • KE KE XI LI
KE KE XI LI

     aka KEKEXILI: MOUNTAIN PATROL
     CHINA 2004

CAST & CREW
REGIE Lu Chuan
DARSTELLERDuo Bujie, Zhang Lei, Qi Liang, Zhao Xueying, Ma Zhanlin, Gengsong Yongcuo, Zhao Yisul, Sang Dan, Gengsong Bading, Gengsong Basong

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Kekexili: Mountain Patrol

DeutschlandSony • FSK 12 •
 2,40:1 anamorph
 deutsch DD 5.1, mandarin DD 5.1
 deutsch, englisch, türkisch
 Trailer

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
86 Minuten

FILMINHALT
Die Region Ke Ke Xi Li in Tibet ist der Lebensraum der tibetischen Antilope, dem Chiru. Seitdem die Felle der Antilopen bei einer weltweiten Nachfrage gute Einnahmen garantieren und die Region ansonsten arm an Arbeit ist, blüht der illegale Handel mit den Fellen. Durch die skrupellose Jagd, bei der keine Rücksicht auf den Artenerhalt gegeben wird, ist die Population von mehr als einer Millionen auf nunmehr 10.000 geschrumpft. Der Ex-Militär Ri Tai (Duo Bujie) gründet deshalb 1993 eine Gruppe von freiwlligen und nicht vom Staat unterstützten Schutzpolizisten, die es sich zum Ziel gemacht hat, die illegalen Antilopen-Jäger zu überführen. Da es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen der Schutztruppe und illegalen Jägern kommt, müssen sie bewaffnet patrollieren. 1996 geht der Konflikt dann soweit, dass ein Mitglied der Schutztruppe tot aufgefunden wird, erschossen von Fellräubern. Ga Yu (Zhang Lei), ein Reporter aus Peking, soll nach diesem Vorfall die gefährliche Arbeit der Schutztruppe begleiten, um seine Erlebnisse später in einem Zeitungsartikel niederzuschreiben. Er begibt sich mit der eingeschworenen Truppe auf eine 15-tägige Verfolgungsjagd durch die unerbittliche Landschaft Tibets und erlebt ein Abenteuer, das schnell zu einem Kampf ums Überleben umschlägt.

FILMREZENSION VON JOST RENNEBAUM
Ke Ke Xi Li war definitiv eine positive Überraschung. Lu Chuan, der sich als Scriptwriter und Regisseur von seinem Debüt "The Missing Gun" bereits einen Namen gemacht, liefert mit Ke Ke Xi Li ein exzellentes zweites Werk ab und gehört sicherlich zu Chinas interessantesten neuen Gesichtern in der Filmbranche. Mit einem Budget von 1.2 Millionen US$ schafft Lu einen exzellent aussehenden Film mit dokumentarischen Zügen, der sich nie weit von der Vorlage, der wahren Geschichte der Kekexili Mountain Patrol, die von 1993 bis 1996 ihren Dienst tat, entfernt. Alles wurde on-location gedreht und durch den Einsatz von Schauspiel-Laien, die vor Ort in Tibet gecastet wurden, wirkt alles sehr real. Der Zuschauer identifiziert sich mit dem Reporter Ga Yu und wird wie dieser in eine fremde Welt entführt, 5000 Meter über dem Meeresspiegel, inmitten einer beeindrucken Landschaft, die hier ebenfalls eine Hauptrolle übernimmt und es dem Cinematograph Cao Yu nicht schwer macht atemberaubende Szenen auf den Bildschirm zu zaubern, nur teils unter dem Einsatz von kontrastverstärkenden Filtern. Die Schönheit der Landschaft täuscht hier aber über die teilweise sehr harten Bedingungen hinweg, eine Erfahrung, die Ga Yu schneller als erhofft machen wird. Die Mitglieder der Schutztruppe sind allesamt verschiedene Charaktere und kommen ebenso glaubhaft rüber, auch wenn nicht direkt auf jeden einzelnen in den 86 Minuten Laufzeit eingegangen werden kann. Duo Bujie hat eine starke Leinwandpräsenz und spielt seine Rolle als Anführer Ri Tai überzeugend. Lu nimmt sich viel Zeit die Motivation der Schutztruppe zu verdeutlichen, wobei auch der Gewissenskonflikt der selbsternannten Sheriffs nicht ausgelassen wird. Da sie nicht vom Staat finanziell unterstützt werden und Geld für Autos, Benzin, Waffen und Nahrungsmittel benötigen, müssen sie ab und an konfiszierte Felle selber auf dem Schwarzmarkt illegalerweise verkaufen. Sehenswert!

FILMREZENSION VON LAGO
"Ich wollte einen Film über das Überleben machen. Wir alle kennen den Kampf auf Leben und Tod, aber selten müssen wir uns diesem Kampf stellen, wenn wir in der Stadt leben, wo unsere Grundbedürfnisse im Allgemeinen befriedigt sind." - Lu Chuan, Regisseur Das ist ihm wahrlich gelungen. Für die Vorarbeit zum Film musste Lu Chuan zwei Jahre Zeit aufwenden. Doch dies hat sich schließlich gelohnt. Ein Film in der Art hat so noch nicht im Kino gegeben und überzeugte Kritiker und Publikum. Preise: "Winner at the Berlin & Tokyo International Film Festival" & "Grand Jury Prize, Nominee at the Sundance Film Festival". Respekt gebührt Cast & Crew schon allein wegen der Strapazen, die sie beim Filmen in fünftausend Metern Höhe in eisiger Kälte in Kauf nahmen. Der Film Kekexili - Mountain Patrol beruht übrigens auf einer wahren Begebenheit, die zur Gründung des größten Naturreservats Chinas führte. Er befasst sich auf sehr intensive Weise mit der freiwilligen Gruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die tibetische Antilope zu schützen. Dabei wird dem Zuschauer in wunderschönen Bildern und auf sehr atmosphärische Art und Weise gezeigt, welche Opfer dabei gebracht werden mussten. Am meisten beeindruckt haben mich die wunderschöne Landschafsaufnahmen, die mit einem ruhigen, einfühlsamen Score unterlegt wurden und die dramatische Inszenierung, vor allem gegen Ende, welches mich doch etwas traurig und nachdenklich gestimmt hat. Der Film ist durchaus gelungen und hat die ein oder andere sehr intensive Szene zu bieten. Ein paar Hintergrundinfos mehr hätten dem leider schon mit Abspann nach 85 Minuten endenen Werk sicherlich nicht geschadet. Sicherlich nicht jedermanns Sache der Film und die DVD ist auch kein Muss für die Sammlung, (Asia-)Filmliebhaber sollten ihn aber wenigstens einmal gesehen haben.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

8,0/10 bei 5 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz