Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • The King And The Clown (KR 2005)
FILMEKR • THE KING AND THE CLOWN
THE KING AND THE CLOWN •

     KOREA 2005

CAST & CREW
REGIE Lee Jun-Ik
DARSTELLERKam Woo-Seong, Lee Jun-Gi, Jeong Jin-Yeong, Kang Seong-Yeon, Jang Hang-Seon, Yu Hae-Jin, Jeong Seok-Yong, Lee Seung-Hun

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD The King And The Clown - Limited Edition

KoreaArt Service4 Discs
 1,85:1 anamorph
 koreanisch dts/DD 5.1
 englisch, koreanisch
 mit Soundtrack CD, Theatrical & Director's Cut,...
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDThe King And The ClownKoreaArt Service 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
120 Minuten

FILMINHALT
Jang-Sang (Kam Woo-Seong) und Gong-Gil (Lee Jun-Gi) sind Strassentheater-Darsteller im Korea des 16. Jahrhunderts. Durch Gong-Gils weibliche Art und Schönheit sowie Jang-Sangs Akrobatik und Witz können sie sich gerade so über Wasser halten. Mit anderen Darstellern zusammen geben sie in der Hauptstadt ein Aufsehen erregendes Debüt, indem sie den tyrannischen König (Jeong Jin-Yeong) und dessen intrigante Frau veralbern. Daraufhin werden sie wegen Landesverrates festgenommen und sollen exekutiert werden. Sie schaffen es das Urteil in eine Wette umzuwandeln, die ihnen ihr Überleben garantiert, wenn sie den König, der seit langer Zeit nicht mehr gelacht hat, zum Lachen bringen. In höchster Not gelingt es ihnen und sie werden zu Hofdarstellern ernannt. Allerdings fühlt sich der König bald sehr stark zu Gong-Gil hingezogen, was seine Frau zu einem Plan ermuntert, der Gong-Gil das Leben kosten soll. Zudem ist das Verhältnis zwischen Jang-Sang und Gong-Gil alles andere als geklärt und so beginnt ein Drama um Liebe, Eifersucht und das nackte Überleben (bitte in diesem Zusammenhang nicht wortwörtlich nehmen).

FILMREZENSION VON MICHAEL FROST
Dieser Film kam aus dem Nichts und wurde ohne echte Stars zum erfolgreichsten Film aller Zeiten in Korea (ein Jahr später verlor er diesen Titel allerdings schon wieder an "The Host"). Warum, fragt man sich auf den ersten Blick, es handelt sich doch nur um ein weiteres historisches Drama mit viel Getrommel, Kostümen und Volkstheater-Charakter? Auf den zweiten Blick zeigt sich ein ganz anderes Bild, der Film dreht sich um ein koreanisches Tabuthema - Homosexualität. Allein das hebt ihn aus der Masse aller anderen Filme dieses Genres heraus! Zudem kann er glaubhafte Charaktere vermitteln, man freut sich mit den beiden Hauptdarstellern und man hat Angst um sie. Bis zum Schluss bleibt er spannend, auch wenn klar ist, dass das alles einfach nicht gut enden kann. Hier handelt es sich schließlich um eine waschechte Tragödie. Regisseur Lee Jun-Ik wurde bei den 43. Daejong Awards als "Best Director" ausgezeichnet. Nicht zu Unrecht, denn sein einfallsreicher und symbolischer Einsatz von Farben untermalt die Handlung grandios, auch treibt er sie ohne grössere Länge voran. Die Liebesgeschichte zwischen Jang-Sang und Gong-Gil ist in allen Schattierungen gut erzählt, ohne aufdringlich zu wirken. Die Aufopferung beider füreinander, damit der jeweils andere dieses Spiel überleben kann, ist glaubwürdig und weit ab von pseudo-tuntigen Homo-Stories á la Hollywood. In Thailand hatte Ekachai Uekrongtham mit seinem Film "Beautiful Boxer" schon 2003 ähnliches geschafft. Aber um fair zu bleiben: Mit dem Film "Transamerica" kam 2005 auch ein sehr guter Film mit ähnlichem Inhalt aus Amerika in die Kinos, natürlich kein Blockbuster, sondern eher aus der Arthouse-Schiene. Übrigens: Falls man sich für solch tiefschürfende, menschliche Dramen nicht erwärmen kann, funktioniert "The King And The Clown" auch einfach als spannender Historienfilm voller Helden, Tyrannen und Intriganten.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

8,0/10 bei 3 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2018 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz