Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Kung Fu Cult Master (HK 1993) • Kung Fu Colt Master, The Swordmaster
FILMEHK • KUNG FU CULT MASTER
KUNG FU CULT MASTER

     aka KUNG FU COLT MASTER, THE SWORDMASTER
     HONG KONG 1993

CAST & CREW
REGIE Wong Jing
DARSTELLERJet Li, Chingmy Yau, Sharla Cheung Man, Sammo Hung, Elvis Tsui Kam-Kong, Francis Ng, Collin Chou, Richard Ng, Leung Ka-Yan, Gigi Lai

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Jet Li 3er Box

DeutschlandSplendid3 Discs • FSK 16 •
 Ausstattung siehe Einzeltitel
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDThe SwordmasterDeutschlandSplendid 
 DVDThe Kung Fu Cult MasterDeutschlandMIB 
 DVDThe Kung Fu Cult MasterHongkongMei Ah 
 DVDKung Fu Colt MasterRezension des Titels vorhandenHongkongMei Ah 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
102 Minuten

FILMINHALT
Kung Fu Cult Master spielt wie gewohnt im alten China. Chang Mo Kei (Jet Li) muß als kleiner Junge mitansehen, wie seine Eltern sterben müssen. Durch einen Treffer eines Kung-Fu Meisters ist es Ihm jedoch nicht möglich Kung Fu zu erlernen. Etliche Jahre später wird der "Fluch" jedoch gebrochen und Mo Kei wird zu einem der stärksten Kämpfer. Mit etlichen Spezialtechniken gerüstet zieht er los, um die Feinde der Ming Sekte, der er angehört, daran zu hindern, an ein Magisches Schwert zu gelangen, das einer seiner Vorväter auf einer Insel in Sicherheit gebracht hat. Die Ming Sekte und Ihre Anführer stehen der Vereinigung der 6 Schulen und dem Kaiser gegenüber, der es geschickt verstanden hat die beiden anderen Gruppen gegeneinander auszuspielen. Als nach etlichen Kämpfen und vielen Toten endlich klar wird, daß der Kaiser hinter allem steckt kommt es letztendlich zur spektakulären Abrechnung.

FILMREZENSION VON TOBIAS MIHALEK
"Kung Fu Cult Master" hat mich fast vom Hocker gehauen! Auf meiner Skala der "mittelalterlichen" Hong-Kong Filme ist er unter den ersten 3 einzuordnen. Unglaublich, was mit Seilen alles möglich ist. Geniale Kämpfe, massenhaft Spezialtechniken und das am laufenden Band. Es klingt zwar sehr nach der gewohnten Übertreibung, aber wer den nicht gesehen hat verpasst ein absolutes Feuerwerk. Es taucht einfach alles auf, was in so einen Film reingehört. Auch das weibliche Geschlecht ist mit schlagkräftigen Vertreterinnen voll dabei. Aber kurz gesagt... ein absolutes Muß! Martin Beck von Adrena Film beschreibt den Film treffend: "Ein Fest für Aug´ und Ohr, rasend schnell, laut, pompös und voller Stunts, Effekte und unglaublicher Actionexplosionen"

FILMREZENSION VON OLIVER PöTTGEN
"Kung Fu Cult Master" basiert auf einer Geschichte des Schriftstellers Jin Yong, und ist wohl eines der extremsten Machwerke des Hongkong-Films, zumindest was Story und Kampfchoreographie angeht. Die Story ist durchweg ziemlich verworren und sprunghaft. Da helfen dann auch die Informationen zu Beginn des Films, wo ziemlich zügig Hintergründe, Namen und die verschiedenen Gruppen vorgestellt werden, eher wenig. Ein mehrmaliges Ansehen des Films ist also vorteilhaft und, vor allen Dingen, ein absolutes MUSS, denn "Kung Fu Cult Master" zieht einem glatt die Schuhe aus, mir zumindest. Nahezu alle Bereiche können überzeugen, egal ob Darsteller, Kampfchoreographie, Optik oder Soundtrack. Jet Li ist gewohnt gut in seiner Rolle als Chang Mo Kei, Sammo Hung gibt als weiser, weißbärtiger Chang San Fung auch eine sehr sympathische Vorstellung ab, und besonders die weiblichen Rollen sind mit Cheung Man, Chingmy Yau und Gigi Lai sowohl schauspielerisch als optisch erstklassig besetzt. Cheung Man ist übrigens in einer Doppelrolle zu sehen, zum einen als Chang Mo Kei's Mutter und zum anderen als kaiserliche Prinzessin. Ebenso beeindruckend ist auch die Optik des Films, die zu einem großen Teil aus Landschaften und sehr schönen Tempeln besteht. Der gelungene Soundtrack macht dann die stimmungsvolle Atmossphäre komplett. Die Kampfchoreographie ist, wie gesagt, ziemlich extrem. So gut wie jeder Kampf wird zur Hälfte in der Luft ausgetragen, bzw. an einer Stelle sogar unter der Erde! Dazu kommen dann noch Superkräfte anderer Art, wie z.B. aus den Händen abgeschossene Feuerbälle. Die dafür nötigen Special Effects sind für Hongkong-Verhältnisse durchaus ansehnlich. Zu den kämpferischen Höhepunkten zählen Chingmy Yau's Gefecht mit den Wudang-Mönchen, Jet Li's Kampf mit dem Shaolin-Mönch, seine elegante Auseinandersetzung mit Cheung Man, in der ein Musikinstrument zur Waffe umfunktioniert wird, und natürlich das Finale, wo Sammo Hung ihm im Schnellverfahren Taiji Quan beibringt. Der Film hat eigentlich nur zwei Schwachpunkte. Zum einen eben die Story, und zum anderen das Ende. Denn dieses kommt ziemlich plötzlich und lässt den faszinierten Zuschauer doch etwas enttäuscht zurück. Es war wohl noch ein zweiter Teil geplant, der ein solch abruptes Ende erklären würde. Da "Kung Fu Cult Master" an den Kinokassen aber nicht den erhofften Profit brachte, wurde die Idee mit der Fortsetzung wieder verworfen. Schade.

FILMREZENSION VON TIM CHOE
Der Film ist wirklich fett! Wenn man auf Hongkong Fantasy Filme steht, dann darf man diesen Film auf jeden Fall nicht verpassen! Ist wirklich einer der Besten! Jet Li ist förmlich nur so mit "Spezialattacken" ausgerüstet und macht auch reichlich gebrauch von diesen. Die Kämpfe von Sammo Hung choreographiert (er spielt ja selbst ne Rolle) sind einfach da Bomb und lassen einen immer wieder erstaunen. Nur schlecht finde ich, dass der Film so abrupt endet. Ja klar. Sollte ja ein Sequel folgen, aber so darf ein Film doch trotzdem nicht enden... Nach dem Endkampf, wo Jet Li mal so eben Taiji Quan lernt, fliegt die königliche Prinzessin davon und der Film ist zuende. Hmmm, aber ansonsten ist der Film äußerst sehenswert und nur zu empfehlen. Deshalb gibt es auch die 9 Sterne...



USER-REZENSION VON OLDMASTER
DVD: Splendid - Jet Li 3er Pack
Nach langer Zeit hab ich mir die deutsche DVD angesehen
The Swordmaster auch bekannt als Kung Fu Cult Master (1993)

Puh war das anstrengend. Hier weiß man echt nicht wer ist außer Jet Li und Chingmy Yau immer auf der Guten Seite. Mal ist wer Feind, dann Freund, dann gibt es wieder die waren Freund sind dann Feind und zum Schluss wieder Freund. Um was es hier eigentlich geht ist auch nicht so richtig klar hauptsächlich Rache, Verrat und Machtgedanken. Es wird viel geschwebt, viel Fantasy und der typische Wong Jing Humor. Ein richtiges Ende hat der Film auch nicht er endet in einem Cliiffhanger.

Der Film besteht auch fast nur aus Kämpfe mit vielen Toten.

Insgesamt 5/10 weil die Kämpfe gut choreographiert sind ab... [weiterlesen]

POSTER




USER-WERTUNGEN

7,3/10 bei 4 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz