Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Lady Snowblood (JP 1973) • Lady Snowblood: Blizzard from the Netherworld
FILMEJP • LADY SNOWBLOOD
LADY SNOWBLOOD

     aka LADY SNOWBLOOD: BLIZZARD FROM THE NETHERWORLD
     JAPAN 1973

CAST & CREW
REGIE Toshiya Fujita
DARSTELLERMeiko Kaji, Toshio Kurosawa, Miyoko Akaza, Masaaki Daimon, Noboru Nakaya, Yoshiko Nakada, Akemi Negishi, Kaoru Kudata, Sanae Nakahara

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Lady Snowblood

DeutschlandRapid Eye Movies • FSK 16 •
 2,35:1 anamorph (HD 1080p)
 japanisch dts-HD 1.0 MA
 deutsch
 Mark Schilling (Japan Times) über Lady Snowblood (ca. 30...
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDINTRO-Edition Asien #12: Lady...DeutschlandRapid Eye Movies 
 DVDLady SnowbloodRezension des Titels vorhandenDeutschlandRapid Eye Movies 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
97 Minuten

FILMINHALT
Wir befinden uns in der Meiji Ära, etwa um 1900 in Japan. Einem zu dieser Zeit noch immer sehr traditionellem Land, das sich langsam beginnt, am Westen zu orientieren. In der Eingangssequenz werden wir Zeuge eines Mordes an einem noch unbekannten Mann durch eine Frau. Dies ist der Beginn von Lady Snowblood. Der Film macht nun einen Sprung, 20 Jahre zurück in die Vergangenheit, Japan befindet sich in einem bürgerkriegsähnlichem Zustand. Die Geschichte erzählt von weißgekleideten Männern, Regierungsbeamte die als Wehrbeauftragte fungieren. Ein junger Mann in weißer Kleidung erreicht mit seiner Frau Sayo und seinem Sohn ein Dorf, in dem er seine neue Stelle als Grundschullehrer antreten soll. Doch vier Verbrecher halten ihn für einen Regierungsbeamten und töten ihn und seinen Sohn auf brutalste Weise. Die Frau wird drei Tage lang von ihnen misshandelt und vergewaltigt. Bei den vier Mördern handelt es sich um Gishiro Tsukamoto, Shokei Tokuichi, Banzo Takemura und Okono Kitahama, der einzigen Frau im Bunde. Takuichi nimmt Sayo als seine Geliebte mit nach Tokyo, diese wartet allerdings nur auf eine passende Gelegenheit, um ihn zu töten. Nach ihrer Gefangennahme landet Sayo im Frauengefängnis, wo sie sich mit den Gefängniswärtern einlässt um ein Kind zu zeugen, das ihren Rachefeldzug fortsetzt. Das Kind kommt zur Welt und hört auf den Namen Yuki, ihr einziger Daseinszweck ist die Rache, ihre Mutter stirbt bei der Geburt. Yuki wird von einem kompromisslosen Kriegermönch 20 Jahre lang in der Kunst des Kämpfens unterrichtet:"Du hast eine Bestimmung. Vergiss Freude, vergiss Mitleid, vergiss Liebe und Hass, vergiss alles, außer der Rache". Im Alter von 12 Jahren beginnt Yuki ihren blutigen Rachefeldzug... Nach der Ermordung Banzo Takamuras, aufgrund derer dessen Tocher Yuki gleichsam Rache schwört, heftet sich der findige Zeitungsverleger Ryurei Ashio an Yukis Fersen und macht ihre Geschichte publik, was ihm Folterung durch die Polizei, die Okono Kitahama untersteht, einbringt. Dennoch unterstützt er Yuki weiter bei ihrem Vorhaben, als der eigentlich totgeglaubte Gishiro Tsukamoto wieder auftaucht. Doch welche Verbindung besteht zwischen Ryurei und Tsukamoto?

FILMREZENSION VON ALEXANDER KOSCHNY
Lady Snowblood ist ein Klassiker aus dem Jahr 1973. Vielen Kill Bill Kennern wird die Geschichte bekannt vorkommen, und tatsächlich, Quentin Tarantino hat sich bei seinem Racheepos mächtig bei Lady Snowblood bedient, Kill Bill ist quasi ein modernes Remake dieses Films. Tarantino ging sogar soweit, den Titelsong "The Flower Of Carnage", der von Hauptdarstellerin Meiko Kaji (eigentlich eine Popsängerin) gesungen wurde, als Ending Theme für Kill Bill Vol.1 zu verwenden und wie Kill Bill ist auch Lady Snowblood in Kapitel eingeteilt. Die Story um Rache und Vergeltung mag einfach sein, dennoch kann sie den Zuschauer mitreissen, sie schafft es sogar selbst Rachegefühle beim Zuschauer zu wecken. Der Film lebt zu großen Teilen von stilisierter Gewalt, das Produktionsstudio Nikkatsu bevorzugte hier eine freiere Herangehensweise, wodurch Lady Snowblood durchaus Splatterelemente aufweist. Abgetrennte Gliedmaßen und Blut in rauhen Mengen sind hier keine Seltenheit, für eher zartbesaitete Gemüter ist dieser Film somit nicht zwingend geeignet. Die Idee zur damaligen Zeit eine Frau für die Titelrolle zu besetzen ist durchaus interessant, und mit Meiko Kaji wurde eine gute Darstellerin gewählt. Die Schauspieler sind allgemein recht überzeugend. Dafür, dass der Film bereits 30 Jahre auf dem Buckel hat, wirkt er noch erstaunlich frisch und gut in Szene gesetzt. Viele Hong Kong Produktionen aus den 80ern erreichen im Vergleich eine weitaus geringere Qualität. Besonders die Szenen in denen rotgefärbter Schnee vom Himmel fällt sind atemberaubend. Lady Snowblood verfügt über eine große Bildästhetik, durch die die zuweilen unheimliche Atmosphäre des Films noch verstärkt wird. Auch etwas Sozialkritik wird geübt, als Gishiro Tsukamoto mit einem Revolver auftritt. Es ist fraglich ob die Orientierung an den Westen, für die Tsakumoto quasi symbolisch steht, wirklich so negativ zu bewerten ist, Fakt ist aber, dass zu dieser Zeit sehr viel Leid in der Bevölkerung dadurch verursacht wurde. Fans von Kill Bill oder Takeshi Kitanos Zatoichi werden bei Lady Snowblood auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen, auch wenn sie hierbei auf den typischen Humor verzichten müssen. Im Allgemeinen ist Lady Snowblood ein äußert gelungener Klassiker für den man allen Genrefans eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen darf.



USER-REZENSION VON CHRISTIAN_ZEBE
Feinste Kost aus Fernost !
Hammergeil !

POSTER




USER-WERTUNGEN
8.6/10 bei 12 Stimmen. .
8,6/10 bei 12 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN













Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz