Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Monga (TW 2010) • Monga - Gangs Of Taipeh
FILMETW • MONGA
MONGA •

     aka MONGA - GANGS OF TAIPEH
     TAIWAN 2010

CAST & CREW
REGIE Doze Niu
DARSTELLERJuang Ching-Tien, Mark Chao, Ma Ju-Lung, Ko Chia-Yen, Rhydian Vaughan, Jason Wang, Tsai Chang-Hsien, Huang Teng-Hui, Chen Han-Tien, Doze Niu
PRODUZENTYao Cheng-Chung, Chang Hsueh-Shun, Lieh Lee, Doze Niu, Alan Tong, Chan Ya-Wen, Dennis Yu
SCRIPT/BUCHTseng Li-Ting
CHOREOGRAPHIEYang Kil-Yong
MUSIKSandee Chan

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Monga - Gangs Of Taipeh

DeutschlandRapid Eye Movies • FSK 16 •
 2,35:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1, mandarin dts-HD 5.1
 deutsch
 Making-of, Behind the Scenes, Outtakes, Kinotrailer
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDMonga - Gangs Of TaipehDeutschlandRapid Eye Movies 
 DVDMongaHongkongMega Star 
 BLURAYMongaHongkongMega Star 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
140 Minuten

FILMINHALT
Taipeh in den 80er Jahren. Der heranwachsende Mosquito (Mark Chao) leidet als Halbwaise und klassischer Aussenseiter im Schulalltag perspektivlos vor sich hin. Doch er ist Hitzkopf genug, um sich in der Schule mit einem "Hilfssheriff" des Klassenbosses anzulegen. Beeindruckt von seinem Mut nimmt in Dragon Lee (Rhydian Vaughan) in seine Clique auf. Der Sohn eines der Paten von Monga, dem Geschäfts- und Vergnügungsviertel von Taipeh, spielt sich als Nachwuchsgangster auf - mit der Rückendeckung seines Vaters. Gemeinsam mit den Kumpels Monkey, Apo und Monk schwören die fünf Blutsbruderschaft und machen sich sogleich daran, ihrem Status als "Zukunftshoffnung" gerecht zu werden. Gewalt und Bandenkriege sind an der Tagesordnung und Monga steht in der Gefahr, von Triaden vom Festland übernommen zu werden. Im Spannungsfeld zwischen unterschiedlichsten Interessen, zwischen Loyalität und persönlichen Werten, Tradition und Moderne, Intrigen und Bindung wird die enge Freundschaft der fünf jungen Männer schon bald hart auf die Probe gestellt. Grey Wolf (Regisseur Doze Niu) gelingt es, Zwietracht und Misstrauen zwischen den Blutsbrüdern zu säen und ihre Freundschaft muss sich bewähren. Bald gibt es die ersten Opfer von Grey Wolfs Intrigen...

FILMREZENSION VON DANIEL FRICK
"Monga" ist ein stylisher Gangsterfilm, aber vor allem eine Sozialporträt im Gangstermilieu. Der alltägliche Kampf in Monga geht nicht um Schutzgeld oder Glücksspiel, sondern um Anerkennung, Vertrauen, Ehre und Freundschaft. Nicht leicht in einem Milieu, in dem Gewalt als legitimes Mittel gilt, seine Interessen durchzusetzen. Und diese Ahnung bleibt auch nicht unbestätigt, trotz dem Versuch, sich auf den Moralkodex der Strasse verlassen zu können, scheitern die Versuche, alles durch Gangsterehre zu kitten. Aus Sicht des einfachen Jungen Mosquito, der in die Kreise der taiwanesischen Triaden gerät, erzählt "Monga" so vieles. Es ist ein liebevoll-nostalgischer Blick auf Taipeh, der perfekt den Look der 80er Jahre einfängt. Es ist eine Parabel auf den Graben zwischen Tradition und Moderne. Es ist an manchen Stellen Actionfilm, an manchen Stellen Drama und sieht dabei authentisch-düster und immer unverschämt gut aus. Die Tatsache, dass der Film immer mal wieder seinen Ton ändert, macht ihn einerseits abwechslungsreich, andererseits fällt es schwer sich zu orientieren, was "Monga" denn nun sein will. Lässt man sich einfach darauf ein, dann siegen nach anfänglicher Action im Stile von "Crows Zero" und "Hineinwachsen in die Mafia" im Stile von "In den Strassen der Bronx" die dramatischen Töne, das Blut und die Tränen um verratene Freundschaft, um Intrigen und verratene Ehre. Das ist grundsätzlich nicht gerade ein Feuerwerk an Innovation, das unverbrauchte Szenario (vor allem aus europäischer Sicht) macht dabei aber einiges wieder wett.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

8,0/10 bei 2 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2018 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz