Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Mr. Vampire (HK 1985)
FILMEHK • MR. VAMPIRE
MR. VAMPIRE

     HONG KONG 1985

CAST & CREW
REGIE Ricky Lau Koon-Wai
DARSTELLERLam Ching-Ying, Chin Siu-Ho, Ricky Hui, Moon Lee, Billy Lau, Pauline Wong, Anthony Chan, Wu Ma, Lau Chau Sang, Yuen Wah

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
 Rezension des Titels vorhanden
DVD Mr. Vampire

UkHong Kong Legends
 1,85:1 anamorph
 kantonesisch DD 5.1, englisch DD 5.1
 englisch, niederländisch
 Tribute to Lam Ching-Ying, Interviews mit Chin Siu-Ho &...

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
93 Minuten

FILMINHALT
r taoistische Priester Kau (Lam Ching-Ying) und seine Gefolgschaft bestehend aus dem etwas trotteligen Man Choi (Ricky Hui) und Chou (Chin Siu-Ho) bekommen von einem reichen Geschäftsmann den Auftrag dessen Vater erneut nach Feng Shui Gesichtspunkten zu beerdigen, um sich so Glück und Reichtum für sich selbst und sein Geschäft zu sichern. Doch geht bei der Zeremonie einiges schief und der Leichnam muss erstmal in dem taoistischen Tempel unterkommen. Zu allem Überfluss muss auch noch von den trotteligen Gehilfen Kaus vergessen werden eine wichtige Stelle des Sarges abzusichern und der mittlerweile zum Vampir verwandelte Tote kann sich ungehindert auf den Weg machen neue Opfer zu suchen und gehörig viel Unruhe zu stiften. Sein erstes Opfer ist sein Sohn, der ihn ja unbedingt aus purem Egoismus aus seiner Totenruhe wecken musste. Fortan bekommen die Vampirjäger noch Unterstützung von der Tochter des toten Geschäftsmannes Ting-Ting (Moon Lee), die unbedingt verhindern will, dass auch ihr nun toter Vater zum Vampir wird. Weiteren Ärger gibt es als Chou von einem weiblichen Geist (Pauline Wong) verführt wird und Man Choi von dem Vampir gebissen wird...

FILMREZENSION VON JOST RENNEBAUM
"Mr. Vampire" entstand Mitte der Achtziger, die Zeit in der Hong Kong viele Klassiker herausbrachte. Ähnlich "God of Gamblers" wurde mit "Mr. Vampire" ein Genre wiederentdeckt und in den darauffolgenden Jahren durch Sequels, Rip-Offs und Remakes erweitert. Lam Ching-Ying wurde fast nur noch als taoistischer Vampirjäger gecastet und kann nur in wenigen Ausnahmen bis zu seinem frühen Tod 1997 sein weiteres Können zeigen (z. B. in "Painted Faces", "Eastern Condors"). Aber dieser Hype um den Film ist sicherlich gerechtfertigt, da "Mr. Vampire" eine wirkliche gesunde Mischung aus Komödie, Action und seichtem Horror ist. Dabei sind Lam Ching-Ying und Chin Siu-Ho für die Action zuständig, die besonders im furiosen Finale zeigt, was die beiden in Sachen Kampfsport & Akrobatik draufhaben. Der aus den "Mr. Boo"-Teilen bekannte Ricky Hui ist eher für den Komödienteil verantwortlich. Für das Auge gibt es Moon Lee, die hier noch vor ihrer toughen "Angel"-Filme-Zeit die typische hilflose-Mädchen-Rolle besetzt und natürlich Pauline Wong in einer ähnlichen Rolle wie Joey Wong in "A Chinese Ghost Story" als verführerischer Geist. Ebenfalls visuell angenehm ist die Cinematographie und die Produktionsausstattung. Der ein oder andere Special FX ist dafür natürlich schon deutlich in die Jahre gekommen, trägt aber zur sympathischen Atmosphäre des Films bei. Trotz des leichten Horror-Flairs ist für mich "Mr. Vampire" auf jeden Fall ein Gute-Laune-Film, der mich auch nach dem zehnten Mal noch nicht langweilen kann...



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

8,3/10 bei 6 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2018 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz