Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • New World (KR 2013) • New World - Zwischen den Fronten
FILMEKR • NEW WORLD
NEW WORLD •

     aka NEW WORLD - ZWISCHEN DEN FRONTEN
     KOREA 2013

CAST & CREW
REGIE Park Hoon-Jung
DARSTELLERLee Jung-Jae, Choi Min-Sik, Hwang Jeong-Min, Choi Il-Hwa, Kim In-Seo, Park Seong-Woong, Song Ji-Hyo, Gwang Jang, Lee Kyeong-Yeong
PRODUZENTPark Ming-Jung
SCRIPT/BUCHPark Hoon-Jung
CHOREOGRAPHIEBaek Dong-Hyeon
MUSIKJo Yeong-Wook

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY New World - Zwischen den Fronten

DeutschlandAscot Elite • FSK kJ •
 2,35:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1 MA, koreanisch dts-HD 5.1 MA
 deutsch
 Trailer, Trailershow
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDNew World - Zwischen den FrontenDeutschlandAscot Elite 
 BLURAYNew WorldKoreaKBS Media 
 DVDNew WorldKoreaKBS Media 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
134 Minuten

FILMINHALT
Als der Boss des mächtigen Goldmoon-Konzerns bei einem Autounfall unverhofft zu Tode kommt, bricht in der Chefetage des als Unternehmen getarnten Mafia-Kartells ein subtiler Machtkampf um die Nachfolge aus. Im Zentrum steht Ja-Sung (Lee Jung-Jae aus "Das Hausmädchen"), der sich als Undercover-Cop acht Jahre lang in der Organisation nach oben gekämpft hat und aus dessen Perspektive das Thriller-Drama erzählt wird. Mit Angst, aber auch Entschlossenheit und Härte hat er sich den Platz als die rechte Hand der inoffiziellen Nummer Zwei, dem extrovertierten Jung-Chung (Hwang), gesichert. Doch in höheren Etagen ist das Leben gefährlicher - zumal mit einem Machtvakuum. Ja-Sung, dessen Frau ein Kind erwartet, möchte aussteigen. Doch sein vorgesetzter Kontaktmann, der knallharte Kang (Choi Min-Sik aus "Oldboy" und "I Saw The Devil") denkt nicht daran, ausgerechnet jetzt aufzugeben, wo sich die ersten konkreten Ergebnisse anbahnen. Mit skrupellosem Druck zwingt er Ja-Sung am Ball zu bleiben. Sein Plan, Operation "New World", dessen Details nicht mal Ja-sung selbst kennt, ist nicht weniger gefährlich als das dichte Netz aus blutigen Intrigen, das die Aspiranten auf den Chefsessel spinnen. Als Vize von Jung-Chung steht Ja-Sung zwischen allen Fronten, denn auch der arrogante Joong-Gu (Park) will an die Macht. Bei Goldmoon weiss zudem die ganze Führungsebene, dass jemand aus dem inneren Zirkel ein Polizei-Maulwurf ist. Ja-Sung muss sich auf eine Seite stellen, um überhaupt eine Überlebenschance zu haben. Aber welche Seite ist die, auf der er überleben wird?

FILMREZENSION VON DANIEL FRICK
"New World" entfaltet seinen explosiven Reiz sehr langsam, die Gewalt ist subtiler und weniger blutig als in Kitanos "Outrage", zeigt jedoch auch drastisch-eruptive Szenen und vor allem enorme Spannung. Andy Laus und Tony Leungs "Infernal Affairs", von Scorsese respektabel mit DeNiro und DiCaprio für Hollywood umgesetzt, hat ebenfalls etliche Parallelen zu dem Thriller-Drama von Park Hoon-Jung, der zuletzt das Drehbuch zum spektakulären "I Saw The Devil" schrieb. Vor allem die andauernde Unsicherheit der Hauptperson, welche seiner Partner und scheinbarer Verbündeten ihn inzwischen enttarnt haben, aber auch die Ausweglosigkeit seiner Lage zwischen allen Stühlen halten den Spannungslevel konstant auf hohem Niveau. Die Skrupellosigkeit der handelnden Charaktere ist verschleiert von Arroganz, massgeschneiderten Anzügen, Designer-Sonnenbrillen und Luxus-Limousinen. Aber immer wieder blitzt sie heraus: Wie die Bosse ihre Lakaien völlig respektlos behandeln, wie Gegner einbetoniert in einem Fass im Meer versenkt werden, die Bedrohlichkeit liegt von Anfang an lauernd über der Handlung.

Schauspielerisch ragen vor allem Choi Min-Sik und Hauptdarsteller Lee heraus. Der eine gibt sehr ambivalent den desillusionierten und doch knallharten Chief, der andere den nach aussen knallharten Boss, aber immer wieder auch den Blut und Schweiss schwitzenden Undercover-Cop, der um sein Leben bangt. Vor allem diese Ambivalenz und die eindrucksvolle schauspielerische Darstellung derselben macht einen Grossteil des Reizes und der Spannung von "New World" aus. Klassische Stereotypen trifft man in diesem Thriller-Meisterwerk nicht an und das gibt dem Film auch einen gewissen Realismus und Tiefe bei der Charakterzeichnung. Gleichzeitig wird der Zuschauer durch die konsequente Einhaltung der Erzählperspektive über die Motive und vor allem Pläne von Ja-Sungs Gegnern absolut im Unklaren gelassen. Gegen Ende steigt die Dramakurve und der Blutzoll an, die sich dann mehr und mehr in Massenschlägereien und Stechereien entladen. Wo Kitanos "Outrage" da fast voyeuristisch Tötungs- und Folterszenen zeigt, hat man diesen Eindruck bei "New World" nicht. Viel eher denkt man an Spinnen, die Netze auslegen oder an Tiere, die in die Ecke getrieben irgendwann zum Angriff übergehen. Zu diesem Zeitpunkt wird dann nicht mehr wie zu Beginn mit Baseballschlägern und anderen Mordinstrumenten hinter dem Berg gehalten und es geht hart und blutig zur Sache. Nicht entpersonifiziert mit automatischen Waffen und Sprengstoff wird da getötet - sondern mit Baseballschlägern, Messern und blossen Fäusten. Das macht die Gewalt dann auf andere Weise genauso drastisch wie bei "Outrage".

Die geschickte Erzählung des wunderbaren Drehbuchs, die mit den vom konventionellen Kino geprägten Erwartungen des Zuschauers spielt, die packende Darstellung der Charaktere, eine in jeder Hinsicht stimmige Cinematographie, die Gelegentlich etwas an die Filme von Michael Mann erinnert. Objektiv gibt es bei diesem Film beinahe nichts zu finden, das man ernsthaft kritisieren könnte. Wer Action, Explosionen und Kung-Fu sucht, sollte woanders suchen. Wer "Der Pate", "I Saw The Devil", "Outrage" und "The Departed" mochte, wird diesen Film zu Niederknien finden. "New World" ist desillusionierter als "Der Pate", subtiler als "I Saw The Devil", drastischer als "The Departed" und glaubhafter als "Outrage". Schlicht der beste Mafia-Thriller, den ich seit Jahren gesehen habe.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

7,0/10 bei 4 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN














Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz