Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Peking Opera Blues (HK 1986) • Peking Action Blues
FILMEHK • PEKING OPERA BLUES
PEKING OPERA BLUES

     aka PEKING ACTION BLUES
     HONG KONG 1986

CAST & CREW
REGIE Tsui Hark
DARSTELLERBrigitte Lin, Cherie Chung Cho-Hung, Sally Yeh, Kenneth Tsang, Wu Ma, Paul Chu Kong, Mark Cheng Ho-Nam, Ku Feng, Sandra Ng, Dean Shek, Cheung Kwok Keung

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Peking Action Blues

DeutschlandSchröder Media • FSK 16 •
 1,85:1 anamorph
 deutsch DD 2.0, kantonesisch DD 2.0
 englisch
 Trailer, Bildergalerie
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDPeking Opera BluesHongkongJoy Sales 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
101 Minuten

FILMINHALT
Der Film spielt in Peking im Jahr 1913, kurz nach der Revolution. Kommandant Liu muss die Stadt General Tsao (Kenneth Tsang) überlassen, nachdem seine Soldaten wegen nicht gezahlten Solds meutern. Brigitte Lin spielt die Tochter des Generals, die als Mitglied der Widerstandsbewegung ihrem Vater ein wichtiges Dokument entwenden soll. Auf ihrer Flucht vor der Geheimpolizei versteckt sie sich in der örtlichen Peking-Oper von Mr. Wong (Wu Ma). Dort verbündet sie sich mit einer diebischen Sängerin (Cherie Chung) und der Tochter des Theaterdirektors (Sally Yeh), um ihre Pläne in die Tat umzusetzen.

FILMREZENSION VON ALEXANDER POSSELT
Knallbunter Genre-Mix aus Martial Arts, Historienabenteuer, Verwechslungskomödie und Peking Oper-Elementen! Dieser Film gilt allgemein als ein Alltime-Favorit des Hongkong-Actionkinos. Obwohl der Film ganz klar durch die 3 Diven dominiert wird, ist er bis in die Nebenrollen exzellent besetzt - Wu Ma als Opernhaus-Besitzer und Kenneth Tsang als General Tsao sind nur zwei Beispiele. Brigitte Lins Rolle als anfangs androgyne Kämpferin, die sie in späteren Filmen so oft verkörpert, wird ihr hier erstmals auf den Leib geschrieben. Der ganze Film ist wie eine Peking Oper inzeniert; dramatische Szenen wechseln sich mit turbulenter Action und Comedy ab. Besonders die Kampfszenen im Opernhaus und der Showdown auf den Dächern von Peking sind sicher auch heute noch unübertroffen. Aber auch in kleinen kammerspielartigen Szenen weiß Tsui Hark zu überzeugen. In Erinnerung bleibt eine kurze Sequenz als Wu Ma in ein kleines Zimmer kommt in dem sich 4 Personen vor ihm verstecken müssen. Andere Regisseure hätten hier mit drögen Gags à la Lampenschirm-als-Hut und Hinter-der-Gardine-verstecken gearbeitet...Allerdings konnte Tsui Hark auch mit der Unterstützung seines Action Directors Ching Siu-Tung rechnen, der u.a. mit Chinese Ghost Story das Fantasy-Genre neu definierte! Für Lin-Fans wichtig: Brigitte Lin wird etwas gefoltert (eine Szene, die u.a. auf dem alten deutschen Starlight-Video fehlt), was in dieser Intensität in anderen Filmen nicht so oft vorkommt. Ausserdem werden wir Zeugen der schönsten Pyjamaparty ever.



USER-REZENSION VON EVERGREEN02
Die Story des Films setzt sich aus allerlei Genres zusammen – darunter Action, Drama, Komödie und sogar Historienfilm. Erstaunlich dabei ist nicht die grosse Anzahl an unterschiedlichen Genres, sondern ihre in höchstem Masse brilliant gelungene Kombinationsgabe. Auch die Schauplätze, die Ausstattung und die Kostüme sind hervorragend. Die Opernszenen sind dabei besonders schön inszeniert und werden mir noch lange Zeit im Gedächtnis haften bleiben. Dazu gesellen sich grossartige Hauptdarstellerinnen mit Brigitte Lin, Cherie Chung und Sally Yeh. Doch auch in den Nebenrollen ist der Film hervorragend besetzt. Insgesamt ein grandioser HK-Film. 9.5/10

POSTER




USER-WERTUNGEN

8,1/10 bei 7 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz