Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Red Eagle (TH 2010)
FILMETH • RED EAGLE
RED EAGLE •

     THAILAND 2010

CAST & CREW
REGIE Wisit Sasanatieng
DARSTELLERYarinda Boonnak, Ananda Everingham, Wannasing Prasertkul, Pornwut Sarasin, Ron Smoorenburg, Jonathan Hallman
PRODUZENTAphiradee, Iamphungphorn, Kiatkamon, Suradech, Assawareunganun, Pawas Sawatchaiyamet
SCRIPT/BUCHWisit Sasanatieng, Sake Dusit
MUSIKWild At Heart

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Red Eagle - Steelbook

DeutschlandKoch Media • FSK kJ •
 2,35:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1 MA, thai dts-HD 5.1 MA
 deutsch
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDRed EagleRezension des Titels vorhandenDeutschlandKoch Media 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
130 Minuten

FILMINHALT
In Thailand stehen Regierungswahlen an. Die liberale Partei kann mit einem erdrutschartigen Sieg über die Konservativen ihren Kandidaten in das Amt des Ministerpräsidenten stellen. Mitgründe für den Sieg waren Versprechen an das Volk, den geplanten Bau eines Atomkraftwerkes zu verhindern. Aber die Korruption im Lande ist bereits zu sehr im politischen System verankert und so gibt der neuernannte Ministerpräsident sein Einverständnis zum Bau des Kraftwerks. Das Volk ist unzufrieden und ruft in Anbetracht der stetig steigenden Korruption nach einem Helden, der die Interessen der Landesbevölkerung wahren soll und den bestechlichen Politikern den Gar ausmacht. Dieser tritt dann auch alsbald auf den Schirm und zwar in Form des maskierten Rächers "Roter Adler". Reihenweise schaltet er hochrangige Politiker aus, die Dreck am Stecken haben und hofft so, das System im Land umzukrempeln. Dies stößt den Machthabern sauer auf und mit Rückendeckung der Untergrundorganisation "Matulee" setzen sie den Auftragsmörder "Schwarzer Teufel" auf "Roter Adler" an.

FILMREZENSION VON ALEX FEIS
Korruption, Atomkraftrisiken, Kinderprostitution, das Ganze gepaart mit Ökobotschaft, einer obligatorischen Liebesgeschichte und Superheldenthematik; ganz schön viel Stoff, den Wisit Sasanatieng in seinen Superheldenfilm "Red Eagle" packt. Und so überrascht es nicht sehr, dass das Gezeigte einfach nicht zusammenpassen will. Hoffnungslos überladen wirkt der zwei Stunden lange Actionfilm. Wenn wenigstens der Rest stimmen würde, könnte man darüber hinwegsehen, aber was wir hier geboten bekommen, ist Hochglanztrash in Reinkultur. Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Zusätzlich zu der vollgestopften, hanebüchenen Geschichte, die mit immer abenteuerlicheren Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren aufwartet, gibt es hier alles, was man von einem Actionfilm der B-Klasse erwarten würde, nur eben in mehr oder weniger edle Bilder gepackt. Dazu kommen billige CGI, tumbe Action, eine dubiose Geheimorganisation und geheimnisvolle Bösewichte mit Superschwert und Umhang. Unfreiwillig komische Schmankerl sind angeklebte Bärte, unpassende Komik und ein angeschlagener Held, der auch nicht davor scheut sich eine Damenbinde an die offene Brustwunde zu pressen, um die Blutung zu stillen. Der Hauptcharakter ist ein morphiumsüchtiger, von Kopfschmerzen geplagter Superheld, der mit stoischer Miene ganze Biker-Gangs im Vorbeifahren ausschaltet, um anschließend mit der Angebeteten auf seinem Motorrad, von sanfter Herbstbrise umweht, dem Sonnenuntergang entgegenzubrausen. Wenn sich das Ganze nicht so ernst nehmen würde, könnte man sich glatt unterhalten. Die Dialoge sind zum Davonrennen, die Schauspieler und die Inszenierung sind höchstens auf TV Niveau und die billigen CGI werden vergeblich versucht, durch schnelle Schnitte und dunkles Setting zu vertuschen. "Red Eagle" ist einfach so unattraktiv und langweilig inszeniert, dass sämtliches Flair verloren geht. Immerhin gibt es einen positiven Aspekt: der vor dem Abspann angekündigte zweite Teil, wird wohl auf Grund der miserablen Einspielergebnisse nicht mehr realisiert.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

5,0/10 bei 2 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN












Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz