Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Seaman No. 7 (HK 1973) • Wang Yu's 7 Magnificent Fights · The Fighter - Flucht ins Chaos
FILMEHK • SEAMAN NO. 7
SEAMAN NO. 7 •

     aka WANG YU'S 7 MAGNIFICENT FIGHTS · THE FIGHTER - FLUCHT INS CHAOS
     HONG KONG 1973

CAST & CREW
REGIE Lo Wei
DARSTELLERJimmy Wang Yu, Maria Yi Yi, James Tien, Lo Wei, Lee Kwan, Tien Feng, Han Ying-Chieh, Suzuki Masafumi, Lam Ching-Ying, Blacky Ko
PRODUZENTRaymond Chow, Lau Leung-Wa
SCRIPT/BUCHLo Wei
CHOREOGRAPHIEHan Ying-Chieh
MUSIKJoseph Koo

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
 Rezension des Titels vorhanden
DVD The Fighter - Flucht ins Chaos

DeutschlandEyecatcher Movies
 2,35:1 anamorph
 deutsch DD 1.0, mandarin DD 1.0, englisch DD 1.0
 deutsch, englisch
 Trailer, englische Titelsequenz, Bildergalerie, Trailershow

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
100 Minuten

FILMINHALT
Der junge Seemann Wang (Wang Yu) hat ein kleineres Problem: in einer zünftigen Kneipenkeilerei hat er einen japanischen Kollegen getötet. Um der örtlichen Rechtssprechung zu entgehen, schmuggelt er sich auf ein Schiff nach Japan. Als er dort Zeuge eines Mordes an einem japanischen Polizisten wird und von der Mannschaft dabei ertappt wird, muss er sich für diese als Drogenkurier hergeben...

FILMREZENSION VON BENJAMIN BOGNER
Lo Wei. Ein Regisseur wie er zwiespältiger nicht sein könnte. Einerseits hat er zwei großartige Bruce Lee Filme geschaffen und die Talente wie Jackie Chan und Wang Yu gefördert und sie in seinen Filmen als Hauptakteure eingesetzt. Andererseits jedoch ist seine Regiearbeit, um es freundlich auszudrücken, ziemlich schlecht. Er konnte weder seine Akteure richtig in Szene setzen - das übernahmen die besseren meistens selbst - die Anweisungen an die Kameraleute kamen nie an und er hatte sich meistens die simpelsten Drehbücher der Erde zusammenschustern lassen. So auch hier. Die Story von "The Fighter - Flucht ins Chaos" könnte nicht hölzerner sein wie hier. Ständig muss sich der junge und äußerst charismatische Wang Yu von einer Klopperei in die nächste hangeln und manche von ihnen wirken wie an den Haaren herbeigezogen. Weniger ist manchmal mehr. Es gibt den obligatorischen Rassismus gegenüber Japanern. So belästigen alle männlichen Mitglieder dieser Nationalität wahllos ihre und fremde Frauen, singen Kriegslieder aus dem zweiten Weltkrieg um klar zu machen, dass sie doch die besseren waren und der Oberbösewicht ist selbstverständlich auch Japaner. Es ist zwar nicht so schlimm wie bei "Beach of the War Gods", aber doch in einem ungesunden Maße vorhanden. Weiter geht es bei den schwarzen Löchern, die sich da im Drehbuch auftun. So gibt am Anfang ein Polizist, der sich alleine unter Drogendealern befindet, seine Tarnung auf. Wer würde so einen Schwachsinn freiwillig tun? Das schlimmste daran ist, dass der Polizist damit auch noch angibt und ca. zehn Mann droht sie zu verhaften. Auf hoher See... alleine... schon klar. Was macht man nicht alles im Dienste der japanischen Regierung? Die Actionszenen sind sehr und ich meine wirklich "sehr" spartanisch inszeniert. Es gibt einen Ansatz von Choreographie, der sich aber schnell im Gekeile verflüchtigt. Nur der letzte Kampf wurde ansprechend inszeniert und bietet sogar den Einsatz von Sais und einem Kusarigama, welches auch nicht alle Tage zum Einsatz kommt. Die Schauspieler, außer Wang Yu versteht sich, haben diesen Namen nicht verdient. Es sind im besten Fall irgendwelche Knallchargen, die sich ans Filmset verirrt haben. Am lächerlichsten ist dieser Pseudo-Sumoringer oder was auch immer das sein soll. Die Kameraarbeit ist sehr unspektakulär, bietet aber übersichtliche Kämpfe. Aus dem Raster fällt da ein Gerangel unter Wasser, das zwar so aussieht als wäre es im städtischen Schwimmbad gefilmt worden, aber trotzdem irgendwie anständig eingefangen wurde. Alles in allem bleibt zu sagen, dass "The Fighter - Flucht ins Chaos" eine billige Hongkong Produktion ist, die vorallem durch seinen jungen, charismatischen Hauptdarsteller lebt und sonst nicht viel zu bieten hat.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

4,0/10 bei 1 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN









Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz