Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Shaolin Mantis (HK 1978) • Deadly Mantis
FILMEHK • SHAOLIN MANTIS
SHAOLIN MANTIS

     aka DEADLY MANTIS
     HONG KONG 1978

CAST & CREW
REGIE Lau Kar-Leung
DARSTELLERDavid Chiang, Lau Kar-Wing, Lau Ka-Fai, Lee Hoi San, Wong Hang Sau, Lily Li Li-Li, Wai Wang

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Shaolin Mantis

HongkongIVL
 2,35:1 · mandarin DD1.0 · chinesische, englische UT

FILMINHALT
Der junge Student Wei Fung will in die Dienste des Ching Kaisers treten. Nachdem er seine Kampffähigkeiten unter Beweis gestellt hat, erhält er vom Kaiser den Auftrag, eine Rebellenfamilie auszuspionieren, um Beweise für ihren Plan, die Ching Dynastie zu stürzen, zu sammeln. Besonders eine Namensliste aller Rebellen ist für den Kaiser von Interesse. Als Hauslehrer für Chih Chih, die Enkelin des Clanoberhaupts, schleicht sich Wei in die Familie ein. Schnell stellt er fest, daß die ganze Familie ausgezeichnet Kung Fu beherrscht. Er selbst gibt vor, nicht kämpfen zu können. Chih verliebt sich in Wei, aber in der Zwischenzeit erfahren die Rebellen, daß Wei ein Spion des Kaisers ist. Um Wei zu schützen, gesteht Chih ihre Liebe zu ihn und beide heiraten. Wei findet schließlich die Liste und will mit Chih fliehen. Aber sie werden entdeckt und müssen sich den Weg freikämpfen. Mit Hilfe von Chih´s Mutter besiegen sie Chih´s Onkels, aber gegen das Clanoberhaupt sind sie chancenlos: Chih und ihre Mutter sterben, Wei verliert im Kampf die Liste und muß verletzt fliehen. Er versteckt sich und denkt nach, wie er die beiden Frauen rächen und die Liste zurückerobern kann. Inspiriert von den Bewegungen einer Gottesanbeterin entwickelt er eine neue Kampftechnik: die Mantistechnik! Nach wochenlangem Training kehrt er zu den Rebellen zurück und besiegt die 3 Onkels und das Clanoberhaupt. Er bringt die Liste zum Kaiser, stirbt aber an vergifteten Wein, da sein Vater ebenfalls zur Rebellenfamilie gehört und sich und seinen Sohn tötet wegen der Schande tötet.

FILMREZENSION VON OLIVER KRIEBEL
Wow, in meinen Augen der beste Film mit David Chiang! Man merkt sofort, das Lau Ka-Leung die Kämpfe choreographiert hat: Obwohl der Mantisstil erst im letzten Filmdrittel auftaucht, ist es seine wohl beste Darstellung in einem Eastern, die ich kenne (Neben "Die Rache der gelben Spinne"). Auch die Waffenkämpfe gehören zu den besten, die ich je gesehen habe. Nicht nur das jede verwendete Waffe (und das sind nicht gerade wenige: Speer, Säbel mit Rattanschild, Tigergabel, Doppelsäbel, Langgriff-Breitschwert, Doppeldolche, Langstock, Drei-Glieder-Stab, Schmetterlingsmesser) mit ihren speziellen Eigenschaften und Techniken dargestellt wird, endlich überlegt sich der Held einmal eine Strategie, wie er gegen jede einzelne Waffe bestehen kann. Außerdem stellt der Film einige Besonderheiten des chinesischen Denkens vor: Der Vater, der aus Schande sich und seinen Sohn tötet; der Familienvorstand, der zuerst das Wohl der Familie im Sinn hat und einiges mehr.



USER-REZENSION VON MAX POWER
Wieder ein gelungener Film Lau Kar Leungs von den Shaw Brothers. Daß die Kampfszenen mal wieder hervorragend choreographiert sind, muß nicht mehr unnötig erwähnt werden. Die Darstellung der Mantis-Technik im Endkampf ist sehr gelungen, aber nur einer der zahlreichen kämpferischen Höhepunkte des Filmes, die sich aber erst im letzten Filmdrittel einstellen. Vorher gibt's eine Geschichte um einen von David Chiang portraitierten Regierungsbeamten, der sich in eine Rebellenfamilie einschleicht, aber mit der Enkelin des Familienoberhauptes verehelicht wird, die beim gemeinsamen Fluchtversuch von ihrem Großvater umgebracht wird. David Chiang rächt dann ihren Tod und erledigt seine vom Kaiser gestellte Aufgabe. Zwar hat der Film einige narrative Schwächen, da sich die Handlung dramaturgis... [weiterlesen]

POSTER




USER-WERTUNGEN
6.7/10 bei 3 Stimmen. .
6,7/10 bei 3 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.



Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz