Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Shark Skin Man & Peach Hip Girl (JP 1998)
FILMEJP • SHARK SKIN MAN & PEACH HIP GIRL
SHARK SKIN MAN & PEACH HIP GIRL

     JAPAN 1998

CAST & CREW
REGIE Katsuhito Ishii
DARSTELLERTadanobu Asano, Ittoku Kishibe, Sie Kohinata, Kimie Shingyoji, Yohachi Shimada, Tatsuya Gasyuin

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Shark Skin Man & Peach Hip Girl

DeutschlandRapid Eye Movies • FSK kJ •
 1,85:1
 japanisch DD 2.0
 deutsch, englisch
 Trailer, Bildergalerie

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
108 Minuten

FILMINHALT
Die junge Samehada ein Yakuza auf der Flucht vor den eigenen Leuten. Dies nicht ohne Grund er erleichterte seine Partner um eine ansehnliche Menge Zaster. Sein Ziel ist es immer einen Schritt vor seinen gefährlichen Verfolgern zu sein. Zudem wird parallel die Geschichte von Toshiko erzählt, ein von ihrem eigenen Onkel mißbrauchten Mädchen, das sich nach Jahren der Unterwerfung nun endlich entschließt den perversen Peiniger und sein Hotel in welchem sie arbeitet hinter sich zu lassen. Auf der Flucht begegnet sie dem spärlich bekleideten Samehada. Verfolgt von der Yakuza und einem minderbemittelten putzigen Auftragskiller setzen beide ihre Flucht fort.

FILMREZENSION VON NUZ
Genial, der Schrägheitsfaktor bei diesem Japan Export wird minütlich in den roten Bereich gedreht. Eine Manga Verfilmung der speziellen Sorte, stylisch, knallbunt und verdammt cool. Drei Schlagwörter die mir sofort ins Gedächtnis springen wenn ich an dieses Erstlingswerk von Katsuhito Ishii (Party 7) denke. Brilliant sind ihm die Yakuza Charakteren gelungen alle verschieden mit anderen Waffen und Fähigkeiten bestückt. Da geht's vom Messerwerfer in Ledersuite bis hin zu einem Typen mit goldenem Feuerzeug der den Geruchssinn eines Hundes hat - abgedreht. Am besten würde aber das Genre Roadmovie auf den Film passen zwar nicht wie die Faust aufs Auge aber dennoch. Zu erwarten ist aber keine "Actiongranate" mehr ein lustig gemachter voller superber Dialoge sprühende Yakuza-love Story mit Pulp Fiction Tendenzen (obwohl ich den Vergleich nicht gern ziehe). Dies sollte auf jeden Fall aber nicht heißen, daß es fade zur Sache geht ganz ohne Blutspritzer, Gliedmaßenregen ,zerbrochenen Knochen und blau gefärbten Augen. Nein, nein ganz falsch nur liegt eben hier nicht das primäre Augenmerk das Prädikat eines Cat.3 Slashers zu erreichen. Enttäuscht werden kann man hier nicht ,ein Kollege von mir behauptete über diesen Film: "...die Figuren sind überzeichnet, die Klamotten sind zu schrill, die Knarren sind zu groß..." das kann gar nicht sein! Erstens können die Kanonen nieeee zu groß sein, zweitens Klamotten sowieso nicht zu schrill und drittens sind überzeichnete Charakteren (in diesem Trip) arschcool: Verbeugung ebenfalls vor den Schauspielern; klasse Leistungen von allen.



USER-REZENSION VON MAX POWER
Schließe mich dem an. Ein Panoptikum an schrägen Szenen und Figuren in einem unterhaltsamen Film. Die dünne Story dreht sich zwar mehr oder weniger im Kreis und scheint ebenso wenig voranzukommen, wie die Protagonisten im Film. Aber das Ganze ist durchsetzt mit bizarren, komischen Ideen und Momenten, so dass es trotz betont temporeduzierter Insenierung stets spaßig bleibt und man bei der Stange gehalten wird. Hat mir wirklich gut gefallen.

POSTER




USER-WERTUNGEN

7,0/10 bei 4 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN






Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2018 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz