Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Steamboy (JP 2004)
FILMEJP • STEAMBOY
STEAMBOY

     JAPAN 2004

CAST & CREW
REGIE Katsuhiro Ôtomo

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Steamboy

DeutschlandColumbia Tristar
 2 DVDs, Director's Cut
1,85:1 anamorph · deutsch...
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDSteamboy - Limited EditionDeutschlandColumbia Tristar 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
126 Minuten

FILMINHALT
Ray Steam lebt im England der viktorianischen Zeit. Die Zeit der Industrialisierung und des technischen Aufbruchs wird von seinem Vater und Großvater maßgeblich mit voran getrieben. Die beiden leidenschaftlichen Forscher haben sich mit Leib und Seele dem Dampf verschrieben und dabei eine mysteriöse Kugel entwickelt, die immense Energie in Form von Dampf speichern kann. Ray selbst ist wie die beiden Männer auch ein begeisterter Bastler. Eines Tages trifft per Paket die erwähnte Kugel mit der Warnung des Großvaters ein, sie niemandem auszuhändigen. Als kurz darauf 2 zwielichtige Herren auftauchen, um die Kugel angeblich im Auftrag des Vaters abzuholen, überschlagen sich die Ereignisse.

FILMREZENSION VON DANIEL FRICK
Katushiro Ôtomos "Akira? ist nach wie vor schlechthin DER Manga- und Anime Klassiker. Gut nachzuvollziehen, daß seit der Veröffentlichung der Animeverfilmung des Klassikers 1988 zahlreiche Fans auf der ganzen Welt sehnsüchtig auf einen neuen Film des Meisters gewartet haben. Und immer dann, wenn Vorschusslorbeeren verteilt werden und die Phantasien mit Zahlen und Fakten angeheizt werden, gilt es besondere filmische Vorsicht zu wahren. Mit einer Entwicklungszeit von annähernd 10 Jahren und einem Budget, das ihn zum teuersten Animefilm aller Zeiten macht hatte der Film schon vor Veröffentlichung für jede Menge Furore in Kennerkreisen gesorgt. Der Einstieg in den Film, der im April 2005 bei der "Nippon Connection" in Frankfurt seine Deutschlandpremiere feierte, ist vielversprechend. Geschickt wird die Story entwickelt, die eine ganze Weile recht undurchsichtig und dadurch spannend bleibt. Auch die Optik fasziniert, vor allem durch den Detailreichtum der Bilder und die retro-futuristische Konzeption der Umgebung mit ihren ganzen Maschinen. Da gibt es Dampfbetriebene Einräder, Zeppelins, die einen ganzen Zugwagon wegtransportieren und gegen Ende natürlich das bombastische Dampfschloss. Das alles kann durchaus faszinieren und das Auge erfreuen. Leider wird der Plot nach anfänglich guter Steigerung viel zu schnell vorangetrieben und so sieht man sich schon in der Mitte des Films mit allen Realitäten konfrontiert. Von da an lässt der Film dann auch leider ziemlich nach. Die zugegebener Massen imposanten Action-Feuerwerke aus Explosionen und Zerstörungswut, aus denen die Zweite Hälfte des Films hauptsächlich besteht, verliert durch den viel zu früh präsentierten erzählerischen Höhepunkt der Geschichte viel an Schwung und erinnert dann mit fortschreitender Dauer fast an eine Art Rechtfertigung der Filmemacher, wenigstens die Action gut hin zu bekommen. Der Konflikt zwischen Vater und Großvater, die unterschiedlichste Motivation und Ziele für ihre Forschungen haben, hätte bei besserer Charakterzeichung die moralische Kernaussage des Films werden können. Denn für Ray ist es alles andere als einfach, die unterschiedlichen Argumente von Vater und Großvater zu durchschauen. Der angedeutete Loyalitätskonflikt des Jungen bleibt aber wegen der mangelnden Identifikationsmöglichkeit des Zuschauers mit den einzelnen Charakteren auf der Strecke. Schade um die tollen Ansätze und den ernormen Aufwand, aber ich kann gut nachvollziehen, warum der Film in Japan im Frühjahr keinen besonderen kommerziellen Erfolg verzeichnen konnte. Dafür ist er schlicht und einfach zu durchschnittlich.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN
5.8/10 bei 6 Stimmen. .
5,8/10 bei 6 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz