Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Yesterday (KR 2002)
FILMEKR • YESTERDAY
YESTERDAY

     KOREA 2002

CAST & CREW
REGIE Jeon Yun-Su
DARSTELLERKim Seung-Woo, Kim Yun-Jin, Choi Min-Su, Kim Seon-Ah, Jeong So-Yeong

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Yesterday

DeutschlandStarmedia
 1,78:1 anamorph · deutsch DD5.1EX
FSK 16
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDYesterdayRezension des Titels vorhandenKoreaCJ Entertainment 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
120 Minuten

FILMINHALT
Es ist das Jahr 2020 und Korea ist mittlerweile wiedervereinigt. Das Special Investigations Team um Seok (Kim Seung-Woo) muss eine Reihe von Morden an hohen Regierungs-Tieren aufklären, deren Leichen alle in einem Gebiet nahe der Grenze zu China gefunden wurden. Es wird davon ausgegangen, dass die Morde von einem Serienkiller verübt worden sind. Während der Ermittlungen wird das SI-Team aber vom Teamleiter abberufen zu einem neuen Tatort in der Megametropole Intercity, an dem der Polizeichef vor den Augen seiner Tochter Heesu (Kim Yun-Jin) entführt worden ist. Heesu ist Krimimalpsychologin und hat am Ort des Geschehens eine Lesung zum Thema Serienkiller gehalten. Sie schliesst sich dem erst etwas widerstrebenden SI-Team an, die jedoch schnell erkennen, dass Heesus Kenntnisse hilfreich bei ihren Ermittlungen in beiden Fällen sind...

FILMREZENSION VON JOST RENNEBAUM
Schade, schade. Wieder einmal ein Fall von vergebener Liebesmüh', ganz ähnlich dem Schicksal von Resurrection Of The Little Match Girl. Das Team von Yesterday kann stolz darauf sein mit einen vergleichsweise geringen Budget von nur fünf Millionen US Dollar eine durchaus überzeugende Nahe-Zukunftsvision geschaffen zu haben. Yesterday spielt in einem vereinten Korea - so wie momentan die Dinge stehen wohl leider eine recht euphorische Prophezeiung. Es gibt Megacities, fliegende Billboards und kleine handliche Videophones. Die Polizeiarbeit wird erleichtert durch Geräte die die DNA direkt vor Ort innerhalb wenigen Minuten untersuchen und dann mit einer vollständigen Datenbank abgleichen kann. Das alles sorgt für eine stimmige Zukunftsszenerie und ist schonmal ein guter Anfangspunkt für einen guten Sci-Fi/Action Film. Leider aber wurde das Wichtigste - ein gutes, packendes Script - hier vernachlässigt. Die Story ist zwar interessant aufgebaut und man ist gerne bereit am Anfang im dunkeln zu tappen und sich von dem weiteren Verlauf überraschen zu lassen, wobei man aber irgendwann von der ganzen Geheimnistuerei um irgendwelche menschlichen Experimente und DNA-Veränderungen gelangweilt wird bzw. gar nicht mehr so richtig durchblickt, wer jetzt wer ist oder war. Präsentiert wird Yesterday grösstenteils im NYPD-Blue Stil, also mit wackelnder Handkamera, die immer nah an der Action ist... vielleicht auf Dauer etwas nervig, fühlt man sich jedoch als Zuschauer auf jeden Fall näher am Geschehen. Apropos Geschehen... Yesterday hat ein paar gute Actionszenen zu bieten, die die Wertung noch gerade vor einer totalen Blamage rettet. Besonders der sehr schicke Shootout in einem runtergekommenden Gelände etwa in der Mitte des Films ist für alle Freunde des Mantelgeschosses ein wahres Zuckerschlecken. Ansonsten ist vielleicht noch die Schauspielleistung von Kim Yun-Jin hervorzuheben, die mir schon in Shiri sehr gut gefallen hat (und in Yesterday zeigt, dass sie durchaus auch des englischen mächtig ist), wenn sie jedoch aber auch nicht mehr aus dem machen kann, was ihr hier vorgesetzt wird...



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN
4.7/10 bei 3 Stimmen. .
4,7/10 bei 3 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN











Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz